Diakonie eröffnet Beratungszentrum in Stollberg

Zur Eröffnung im Spielezimmer der Diakonie angetroffen wurden Nico (links) und Ronja Butt mit Mutter Swetlana. Foto: Stefan Unger

Im ehemaligen Haus der Dienste finden die 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in zwei Etagen beste Vorraussetzungen für ein örtliches Beratungszentrum vor. „Die Räume in der Lutherstraße, wo wir nach wie vor noch ansässig sind, waren zu klein. Die Räumlichkeiten hier in der Herrenstraße sind für uns bestens, vor allem weil sie größer als in der Lutherstraße sind“, erklärte die Leiterin Jana Härtel zum Tag der offenen Tür am vergangenen Freitag. Die Diakonie will den Bürgern in der Region Stollberg weitere neue Angebote schaffen. Neu dazu gekommen neben der Lutherstraße sind in der Herrenstraße der Bereich Ambulant Betreutes Wohnen und die Suchtberatungsstelle Blaues Kreuz.
„Grund zur Freuede besteht für uns, dass hier dieses herrliche Beratungszentrum der Diakonie entstanden ist, dass Menschen in schwierigen Lebenslagen Hilfe und Unterstützung angeboten werden kann“, sagte zur Feier der Vorstandvorsitzende der Diakonie Johannnes Schädlich.
Ab Herbst finden verschiedene Vorträge und derzeit sind immer mittwochs Treffs der Beratungsmitarbeiter (zurzeit Kochkurse) statt. Weitere Angebote sind Schuldner und Insolvenzberatung, Schwangerenberatung, Erziehungs- und Familienberatung, Ehe- Partnerschafts- und Lebensberatung, und allgemeine soziale Beratung/Kirchenbezirkssozialarbeit. Das Team des Ambulant betreuten Wohnens führt seit 2014 das Ehrenamtsprojekt „Brücken bauen-Türen öffnen“ mit Erfolg durch. Das betrifft hauswirtschaftliche Unterstützung, soziale Hilfen bei Klienten, Nachbarschaftshilfe, Alltagsbegleitung, Einkaufshilfe, Umzugshilfe und Heismeisterhilfen. Am 19. September, um 15 Uhr, wird ein Vortrag über „Gerichtliche Betreuung“ abgehalten.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar