Die Annahme von Bargeld ist strikt untersagt

Die Johanniter im Erzgebirge werben aktiv um Fördermitglieder. Foto: Daniela Blume

Ein Team des Johanniter – Förderservice wird ab 14. Januar und über das geamte Quartal in Chemnitz und Umgebung aktiv. Sie werben um Fördermitglieder für die Hilfsorganisation. Die Mitarbeiter können sich mit einem Dienstausweis mit Lichtbild ausweisen. Sie haben Unterlagen mit zahlreichen Informationen zur Arbeit des Kreisverbandes Erzgebirge dabei. Die Annahme von Bargeld ist strikt untersagt.

Förderer für ehrenamtliche Arbeit der Johanniter gesucht

Aus den Spenden finanziert der gemeinnützige Verein Projekte für die Region in Chemnitz und im Erzgebirge. Damit sollen die zahlreichen Tätigkeitsfelder der Johanniter , wie zum Beispiel die ehrenamtliche Arbeit der Schulsanitäter und der Katastrophenschützer sowie die Kinder- und Jugendeinrichtungen des Kreisverbandes Erzgebirge, unterstützt werden. Im Kreisverband Erzgebirge engagieren sich derzeit rund 120 Erzgebirger ehrenamtlich bei den Johannitern. Häufig „spenden“ die freiwilligen Helfer hunderte Stunden Freizeit. Sie bringen Schulkindern bei, wie man bei Notfällen richtig hilft, sichern Großveranstaltungen als Sanitäter ab, werden bei Katastrophen oder Evakuierungen aktiv oder lesen Kindergartenkindern vor. Das alles kostet neben der Zeit auch Geld für Fahrzeuge, Rettungsmittel und Verbrauchsmaterialien. Nur durch die Fördermitglieder können das soziale Engagement der Johanniter sowie ein großer Teil der „nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr“ auch in Zukunft noch Bestand haben.

Ehrenamtliche Johanniter engagieren sich im Kreisverband Erzgebirge und in Chemnitz zudem in den 21 Kindertageseinrichtungen und können sich in sechs Sozialstationen, zwei Tagespflegen sowie im Hospizdienst einbringen.

Auf das Spenden-Siegel achten

Wer sichergehen will, dass seine Spende ihren Zweck erfüllt, sollte auf das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) achten. Die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. trägt das DZI-Spendensiegel seit 2004 ununterbrochen. Das DZI attestiert den Johannitern damit einen gewissenhaften Umgang mit den ihnen anvertrauten Spendengeldern und eine transparente und seriöse Werbung. Von bundesweit rund 580.000 registrierten gemeinnützigen Vereinen tragen derzeit nur 228 das DZI-Siegel.

Das könnte Sie auch interessieren

750 Euro! Mann kauft Freundin frei Einen Liebesbeweis der besonderen Art erlebten Bundespolizisten im Erzgebirge Mann bewahrt Freundin mit 750 Euro vorm Knast Erzgebirge/Zwickau. Rou...
Schlagloch-Alarm im Erzgebirge Löchrige Idylle. Wie hier an der S221 (Wüstenschlette) sieht es auf vielen Straßen im Erzgebirge aus. Foto: LRA Erzgebirgskreis Sofortmassnahmen geg...
Bewiesen! Goethe schlief in Chemnitz Goethe gönnte sich in Chemnitz Bier und Rotwein Von Sven Günther Chemnitz. Siegfried Arlt (81) sitzt an seinem Schreibtisch, tippt mit dem Finger ...
Chemnitz: Polizisten beleidigt und bespuckt Pole rastete in Chemitz bei einer Kontrolle aus, nannte sich Dan Dock. Symboldbild: pixabay.com Polizisten in Chemnitz beleidigt und bespuckt Chemn...
“Wegzeichen” erkennen Dirk Richter lässt Bäume tanzen. So scheint es in seiner Skulptur „Rheigen“, eine Holzkonstruktion aus Astteilen und Acryl, die zur Zeit in der Ausst...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar