Die ersten Bewohner ziehen ein

Gleich, wenn man von der Werdauer Straße aus auf die Pestalozzistraße abbiegt, stechen einem die drei neuen Häuser des DRK ins Auge. Jede Wohnung hat einen Balkon und wartet mit dem ein oder anderen Extra auf die Bewohner. 17 Wohneinheiten gibt es in jedem Haus. Wenige sind noch verfügbar. Foto: Alice Jagals

Vorstandsvorsitzender des DRK-Zwickauer Land, Dr. Lars Kretzschmar; Im Hintergrund der tolle Ausblick von einer der Wohnungen. Fotos: Alice Jagals

Neukirchen. Die Pestalozzistraße in Neukirchen hat gleich drei neue Schmuckstücke. In das erste zieht bereits im Mai mächtig Leben ein. Es trägt die Hausnummer 12 und gehört zur Betreuten Wohnanlage des DRK Zwickauer Land. Die anderen beiden sind im Juni beziehungsweise August bezugsfertig. Die Baukosten von acht Millionen Euro des im Oktober 2018 begonnenen Projektes wurden bis zum Schluss eingehalten. Partner hierbei waren ausschließlich Firmen aus dem Landkreis.  WochenENDspiegel-Redakteurin Alice Jagals sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden, Dr. Lars Kretzschmar.

 

Wie viele solcher Wohneinrichtungen betreibt das DRK Zwickauer Land bereits?
Neben dem Kranzbergseparé in Werdau und der Seniorenresidenz Zöffelhain in Crimmitschau ist dies nun unsere dritte Wohnanlage. Mit den Wohnungen in Neukirchen haben wir insgesamt 75 Wochneinheiten.

Die neue Wohnanlage in Neukirchen besteht aus drei Häusern. Was haben Sie sich bei der Einteilung gedacht?
Klar hätte man Platz auf dem 11.000 Quadratmeter großen Areal eingespart, wenn man nur ein Haus in die Höhe gebaut hätte. Allerdings wollten wir, dass sich die neuen Gebäude in das ländliche Umfeld von Neukirchen eingliedern. Zudem befinden sich jeweils im Erdgeschoss und Keller die Technische Verwaltung, unsere Zentrale des ambulanten Pflegedienstes sowie zwei Mehrzweckräume für Feierlichkeiten, Lesungen oder auch Kino-Nachmittage.

Gibt es in den Häusern gewisse „Schwerpunkte“?
Hier kann eigentlich jeder einziehen. Dennoch eignen sich die Wohnungen prima für ältere Menschen. Neben einem bestimmten Service-Angebot wie Essen- oder Wäscheservice gibt es die Möglichkeit ein Hausnotrufgerät zu integrieren.

Was macht das Wohnen dort noch so  attraktiv?
Es sind Ein- bis Dreiraumwohnungen von 58 bis 111 Quadratmetern. Teilweise gibt es zwei Bäder und einen Abstellraum, neben einem Keller gibt es ausreichend Parkplätze vor der Tür.

Sind noch Wohnungen frei?
Das Interesse war sofort bei Baubeginn da. Einige Wohnungen sind dennoch zu mieten. Besichtigungen können unter der Telefonnummer 03762/ 955850 oder per E-Mail unter vereinbart werden.

Vielen Dank für das Gespräch.

Facebook