Die Freiberger Sommernächte finden statt!

Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger (Mitte) freut sich gemeinsam mit Holger Scheich (links) und Tim Gernitz (rechts) auf die Freiberger Sommernächte. Foto: Freiberger Brauhaus

Freunde und Fans der Freiberger Sommernächte können aufatmen: vom 16. Juli bis 30. August 2020 wird Schloss Freudenstein wieder zum kulturellen Zentrum von Freiberg. Diese gute Nachricht verkündete heute Holger Scheich, Geschäftsführer der GSM Gastro-Service-Mittelsachsen GmbH, im Rahmen eines Pressegesprächs und freut sich, dass „es uns als Veranstalter gelungen ist, gerade in diesen unsicheren Zeiten einen wunderbaren Ausgleich zum Alltag zu schaffen“.
Oberbürgermeister Sven Krüger schließt sich dem an und betont, wie froh er ist, „dass die Tradition der Sommernächte trotz aller derzeitigen Unklarheiten nicht unterbrochen wird. Für mich gehören sie zu Freiberg wie die wöchentlichen Dommusiken oder unser Bergstadtfest. Es ist toll, dass wir für unsere schöne Altstadt unzählige Ideen haben und diese auch wahr werden lassen. Sie alle tragen dazu bei, nicht nur die Freiberger, sondern auch Gäste aus nah und fern in die Silberstadt zu locken und so unsere Innenstadt zu beleben und Freiberg noch bekannter zu machen.“

Eckdaten rund um’s Programm
Etwas Comedy, etwas Kabarett und ganz viel zu lachen, gibt es nicht nur zum Auftakt am 16. Juli mit dem Kabarett „Alphamännchen“ von ERIK LEHMANN und PHILLIP SCHALLER, wo schwarzer Humor und gröbster Unfug aufeinandertreffen. Humorvoll wird es auch, wenn Uwe Steimle mit seinem Kabarett „Zeit heilt alle Wunder“ (1./2.8.), Daphne Deluxe mit ihrem Programm „Artgerecht – Ein tierisch menschliches Programm“ (7.8.) oder Erik Lehmann mit seinem „Bienenersatzverkehr“ (15.8.) auf der Bühne stehen. Und fröhliche Menschen sollte sich auf keinen Fall „CAVEMAN – Du sammeln, ich jagen!“ (22.8.) oder die „Leise flehen meine Glieder“-Vorstellung der Herkuleskeule (25.8.) entgehen lassen.
Nicht nur Lachen ist gesund, Tanzen mindestens ebenso! Feinsten Rock n‘ Roll & Rockabilly gibt es am 25.7. mit der Hot Ride & Band. Auf musikalische Kaperfahrt kann man sich am 21.8. mit NORDSTERN – Auf den Spuren Santianos begeben.
„Vorhang auf“ heißt es auch in diesem Jahr wieder für das Mittelsächsische Theater mit ihrem „Sommernachtskonzert“ (18.7.), einem Bigband-Konzert (24.7.) und dem „Kleinen August“ (28.8.). Diese Programmpunkte stellte heute Ralf-Peter Schulze, Intendant des Mittelsächsischen Theaters, vor und meint, dass „sehr vieles ist in diesem Frühjahr anders als ursprünglich geplant ist – das gilt für unseren Theaterspielplan ebenso wie für die Freiberger Sommernächte. Umso mehr freuen wir uns, dass die Stadt Freiberg, die GSM, das Freiberger Brauhaus und vor allem die Freibergerinnen und Freiberger und ihre Gäste dennoch nicht auf die „Sommernächte“ verzichten müssen – und darüber, dass wir mit einem leicht veränderten Programm wieder dabei sein können und die ohnehin schönen Sommernächte zu einem ganz besonderen Erlebnis machen dürfen.“

Insgesamt 17 Abende laden in Zusammenarbeit mit dem Kinopolis, dem Studentenwerk Freiberg und Michael Schubert zum „Freiluftflimmern“ in den Schlosshof ein – wie gewohnt eine bunte Mischung aus Hollywood-Streifen, Klassikern und erfolgreichen deutschen Filmen:
17.7.: Das perfekte Geheimnis
19.7.: Die Hochzeit
21.7.: Filmnacht des Studentenwerkes: „Champions“
22.7.: Joker
23.7.: Lindenberg
29.7.: Bad Boys 3
30.7.: Die Känguru-Chroniken
6.8.: The Gentleman
8.8.: Nightlife
9.8.: A Star ist born
12.8.: Enkel für Anfänger
13.8.: Knives out – Mord ist Familiensache
16.8.: Reisefilmnacht „Australien 2“
19.8.: Ich war noch niemals in NY
20.8.: Zombieland 2
23.8.: Dirty Dancing
26.8.: Fast & Furios: Hobbs and Shaw
Online-Tickets für die Filmächte in Schloss Freudenstein können übrigens bis kurz vor Veranstaltungsbeginn storniert werden.

Für große und kleine Leute spielt die Freiberger Märchenbühne am 26.8. mit freundlicher Unterstützung der SWG Freiberg.
Am 29. August macht die European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) Zwischenstopp in Freiberg und zeigt handverlesene Dokumentarfilme rund um Abenteuer, Outdoor und Reisen.
Den fast schon traditionellen Abschluss der Sommernächte gibt es am 30. August, wenn es wieder heißt: „Freiberg singt!“.
Alle Informationen zum Programm sind unter www.freiberger-sommernaechte.de zu finden. Tickets sind erhältlich im Tivoli Freiberg, im Taschenbuchladen, im Schloss-Café sowie unter www.freiberger-sommernaechte.de
Im Idealfall sollten die Tickets ONLINE erworben werden. Und in diesem Jahr gilt ganz besonders: zeitiges Buchen sichert gute Plätze, denn durch die verringerte Personenzahl im Schlossinnenhof sind die Kapazitäten auf 312 Tickets pro Veranstaltung begrenzt.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an alle Sommernächte-Partner, allen voran an das Freiberger Brauhaus und die Silberstadt Freiberg, welche trotz der schwierigen Lage weiterhin die Treue gehalten haben. Die Sommernächte finanzieren sich natürlich nicht nur aus dem Verkauf von Tickets, sondern maßgeblich eben auch aus den Sponsorengeldern vieler Firmen der Region – beides war durch Covid 19 zum Erliegen gekommen. Holger Scheich hat im April reagiert und mit Hilfe der Crowdfunding-Plattform Startnext und deren Initiative „Startnext Corona Hilfsaktion“ die Idee des Crowdfunding an alle Freunde und Unterstützer der Sommernächte herangetragen – viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam eine Idee, ein Projekt – in dem Fall die Freiberger Sommernächte. Bei dieser Kompensationsmaßnahme hilft jeder Euro, um für den Erhalt der Freiberger Sommernächte zu sorgen! Unterstützer sind auch weiterhin willkommen und notwendig, da die Finanzierung noch nicht abgeschlossen ist.
Alle Informationen findet man unter https://www.startnext.com/freiberger-sommernaechte-2020.

Eckdaten rund um Covid 19
Das Team rund um die Sommernächte arbeitet seit Wochen an einer optimalen Lösung für die besonderen Umstände, unter denen die Veranstaltungen stattfinden können. Auf folgende Gegebenheiten sollten sich die Besucher der Freiberger Sommernächte einstellen:
– Bei allen Veranstaltungen innerhalb der Sommernächte werden Tische mit jeweils vier Stühlen zum Einsatz kommen. Damit wird die Sitzplatzzahl auf 312 Besucher reduziert.
– Die Zuweisung der Plätze erfolgt durch separat eingesetztes Personal.
– Die Gäste werden über die Schutz- und Hygienebestimmungen durch geeignete, gut sichtbare Hinweise/Piktogramme informiert. Eine entsprechende Ausschilderung zur Abstandshaltung sowie zur Platzierung werden im Einlass- und Veranstaltungsbereich ausgehängt.
– Nach dem Einlass in den Schlosshof findet der Besucher ausreichend Desinfektionsmittel im Gelände vor.
– Geltende Abstandsregelung werden auch auf der Bühne für alle Darsteller, Künstler, Musiker und das technische Personal umgesetzt.
– Kontaktloses Bezahlen ist möglich.
– Das Personal trägt Mund- und Nasenschutz. Warteschlangen werden durch Markierungen oder Abstandshalter angewiesen, den benötigten Abstand einzuhalten.

Verschiebungen in 2021
– Gugge- und Schalmeientreffen, 20. Juli 2021
– Schlagernachmittag mit Katrin & Peter, 04. Juli 2021
– Desiree Nick, 09. Juli 2021
– Radio Doria, 15. Juli 2021
– Ute Lemper, 18. Juli 2021
– Comödie Dresden, 06. August 2021
– The Firebirds, 20. August 2021
– Die Bierhähne, 22. August 2021
– Torsten Sträter, 28.08.2021
– Theater Lichtermeer – Der kleine Drache Kokosnuss, 29.08.2021


Tim Gernitz spielte sich schon mal für seinen Auftritt mit den NOTENDEALERN am 31.7. ein – da wippte Holger Scheich (Veranstalter und Geschäftsführer der GSM Gastro-Service-Mittelsachsen GmbH) schon mal ein bisschen mit … Foto Brauhaus


Thomas Erler (links) vom Kinopolis Freiberger präsentierte „eine Handvoll Filme“. Foto Brauhaus

Facebook