„Die Hinrichtung“ – Strafverteidiger liest in der Freiberger Stadtbibliothek

Strafverteidiger Dr. Bernd Hesse liest zum „Welttages des Buches“ am Montag, 23. April, um 19 Uhr in der Stadtbibliothek aus seinem neuen Roman „Die Hinrichtung“.
Darin berichtet er aus seinem Berufsalltag: wahre Gerichtsfälle rund um Mord, Cyberkriminalität und Menschenhandel.
Die Ermittlungsbehörden haben ihre Arbeit getan, aus Beschuldigten sind Angeklagte geworden. Sie haben das Recht auf ein faires Verfahren und einen Strafverteidiger an ihrer Seite.
Strafverteidiger Dr. Bernd Hesse erzählt authentische Fälle als spannende Geschichten und beleuchtet dabei auch soziale und biografische Hintergründe der Täter. Und er lässt den Leser daran teilhaben, wie sich die Fragen von Schuld und Schuldeingeständnis sowie Verteidigungsstrategien im Umgang von Verteidiger und Mandant gestalten.
Bernd Hesse ist doppelt promovierter Kulturwissenschaftler und Jurist. Er betreibt eine Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt (Oder) und ist vor allem als Strafverteidiger tätig.
Karten für diese spannende Lesung sind in der Bibliothek für 5 Euro (3 Euro ermäßigt) erhältlich.

Jobs in Deiner Region

Facebook