Die lange Nacht des Gegenwartstheaters

Foto: Dirk Rückschloss

“HEIMAT – WOHIN?” ist das Thema der langen Nacht des Gegenwartstheaters
im Eduard-von-Winterstein-Theater. Am 18. Mai steht, kurz vor Saisonende, im Annaberger Theater dieses besondere Event auf dem Spielplan. Das Haus öffnet um 18 Uhr für das Vorprogramm. Um 19 Uhr beginnt das tatsächliche Spektakel szenischer Lesungen – und endet um 2.00 Uhr nachts. Gäste sind die One-Man-Band HISZTORY aus Leipzig im Vorprogramm und in den Pausen. THE REEL CHICKS AND FAMILY aus Dresden ist nach den Lesungen auf der Bühne zu erleben.

Das Thema des Gegenwartstheaters

Was ist das eigentlich für uns, heute: HEIMAT? Die Gegend, aus der wir stammen, in der wir groß geworden sind, wo wir jede Ecke kennen und wo man die Lieder Anton Günthers versteht? Oder ist es vielmehr eine Landschaft in uns drin, das Land unserer
Seele, das, wonach wir uns ein Leben lang sehnen, während wir uns in der Fremde durchschlagen (müssen)? Mit diesen Fragen beschäftigt sich am 18. Mai die 8. lange nacht des Gegenwartstheaters. Und dabei wird es nicht nur um das typisch erzgebirgsche Heimatgefühl gehen. Schon im Vorprogramm, das um 18 Uhr in den Foyers beginnt, stehen Heimatberichte von Menschen aus fernen Ländern, wie China, Somalia, Libyen und Venezuela. Sie berichten von der Kultur und den Besonderheiten
ihrer Heimat.

Ein interessantes Programm

Nach dem Eröffnungsstück für Alle auf der Vorbühne haben die Gäste der langen nacht wieder die süße Qual der Wahl zwischen sechs parallel laufenden szenischen Lesungen von zeitgenössischen Theaterstücken, zum Teil an sehr ungewöhnlichen Spielorten: von der Bühne hinter dem Eisernen Vorhang bis zur Garderobe. Die Lesungen, die allesamt Geschichten über Heimat erzählen, werden im Laufe des Abends zweimal wiederholt, so dass man insgesamt drei erleben kann. Kurz vor Mitternacht gibt es, jetzt wieder für Alle, noch ein kleines feines Musicalprogramm mit Kerstin Maus, Nick Körber und Markus Teichler am Klavier. Danach können sich die Gäste im Nachtcafé stärken, auf der Bühne zur Musik von THE REEL CHICKS
AND FAMILY aus Dresden tanzen oder einfach nur reden, plaudern, diskutieren.

Karten gibt es in Servicebüro des Eduard-von-Winterstein-Theaters und an der Abendkasse. Sie können auch unter Tel.: 03733 1407-131 oder im Internet: www.winterstein-theater.de reserviert werden.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar