“Die Radonanwendungen in Bad Schlema sind die besten”

Annekathrin Bürger weilte für eine Radonkur in Bad Schlema. Foto: L. Henriette Rammelt / Atelier-LHR.de

Die Kurgäste der montäglichen Begrüßungsrunde staunten im Juli nicht schlecht, als mitten in ihren Reihen ein bekanntes Gesicht auftauchte. Schnell wurde sie von ihren Mitkurgästen erkannt: Das ist doch Annekathrin Bürger, bekannt aus zahlreichen Filmen und Serien wie „Wolf unter Wölfen“, „Tatort“, „Die Stein“. Erst kürzlich spielte sie im August 2017 erschienenen Kinofilm „Die Anfängerin“ mit. Die Gäste zeigten sich begeistert, welchen prominenten Mitkurgast sie hatten, der sich auch noch sehr natürlich und aufgeschlossen zeigte.

Anlass des Aufenthaltes von Annekathrin Bürger im Erzgebirge waren die Radonanwendungen. Diese hatte sie schon in anderen Kurorten ausprobiert, war aber auf der Suche nach etwas Besonderem. Ein Berliner Kollege, ebenfalls aus der Filmbranche, gab ihr dann den entscheidenden Tipp: Die Radonanwendungen in Bad Schlema sind die besten!

Annekathrin Bürger fühlte sich sehr wohl in Bad Schlema

Den Blick über den Kurpark liebt sie. Es ist einfach traumhaft. Gern ging sie nach dem Abendessen noch eine kleine Runde spazieren. In Bad Schlema läuft alles ruhig und angenehm ab. Es herrscht keine Hektik, wie sie es in anderen Orten schon erlebt hatte. Auch die Behandlungen sind sehr gut. In Bad Schlema findet man alles, was man braucht, um sich zu stabilisieren.

Sie erwähnt die letzte Dokumentation im MDR-Fernsehen und staunt, was in Bad Schlema alles bewegt wurde. Einen Bezug zum Erzgebirge hat sie nur durch ihre Kindheit. Sie hat damals einige Zeit in Thum verbracht und sie liebt den erzgebirgischen Dialekt. Während ihrer Kur in Bad Schlema hat sie die Bergstädte Schwarzenberg und Schneeberg besucht. Schwarzenberg war ihr aus dem Film zur „Freien Republik Schwarzenberg“ bekannt und diese Schauplätze wollte sie unbedingt kennenlernen. In Schneeberg zog der Lucas-Cranach-Altar ihr Interesse auf sich.

Eigentlich wollte Annekathrin Bürger ihren Aufenthalt als ganz normaler Kurgast unerkannt in Bad Schlema verbringen. Doch sie wurde sehr schnell entdeckt. Aber das ist nicht schlimm, sagt sie, die Menschen sind alle sehr freundlich und dezent. Sie empfand ihren Aufenthalt als sehr wohltuend.

Gestärkt von den Kuranwendungen in Bad Schlema will sie nun ihre Lesungen und Konzerttour fortsetzen. kam

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar