Dieb leert Schnapsflasche auf ex

Ein Blick in den ganz normalen irren Polizei-Alltag. Symbolbild: AdobStock

Das kann man sich nicht ausdenken…

Region. Unfälle, Diebstähle, Verbrechen. Die Polizisten haben in Südwestsachsen tagein-tagaus viel zu tun. Hier lesen Sie einige die Berichte der Pressestellen zu einigen ungewöhnlichen Einsätzen.

Verkehrskontrolle offenbarte eine Vielzahl an Straftaten

Zeit: 12.01.2022, gegen 00:50 Uhr
Ort: Treuen

Berauscht, ohne Führerschein und unversichert unterwegs.

Ein 40-Jähriger wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch An der Gartenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde durch die kontrollierenden Beamten festgestellt, dass der Deutsche nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und dass die Kennzeichen an seinem Fahrzeug nicht für dieses ausgegeben wurden und bereits 2006 ihre Gültigkeit verloren hatten. Zusätzlich reagierte ein vor Ort durchgeführter Drogentest verlief positiv auf Amphetamine.
Daraufhin folgte eine Blutentnahme in einem nahe gelegenen Krankenhaus. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Kennzeichentafeln beschlagnahmt. Der Mann muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, unter berauschenden Mitteln und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Kennzeichenmissbrauch verantworten. (jpl)

Person mit Baseballschläger im Stadtgebiet unterwegs

Zeit: 11.01.2022, von 14:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Ort: Oelsnitz

Ein junger Mann sorgte am Dienstag in Oelsnitz für Aufsehen.

Im Verlaufe des gestrigen Tages war ein 21-jähriger Deutscher im Stadtgebiet unterwegs, schrie Passanten an und führte einen Baseballschläger mit sich. Mit diesem bedrohte er einen Mitarbeiter der Sächsischen Sicherheitswacht und beschädigte mehrere Verkehrszeichen. Bereits am Vormittag beging er Sachbeschädigungen durch das Abschlagen von Spiegeln mehrerer Pkw. Der Mann konnte durch Beamte des Streifendienstes gestellt werden und wurde aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Weiterhin wurde bei dem Tatverdächtigen ein Alkoholwert von über zwei Promille gemessen.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Mann bei seiner Tatausübung gesehen haben oder vielleicht selbst Geschädigte einer von ihm begangenen Straftat geworden sind. Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an das Revier Plauen unter der Telefonnummer 03741 140.

Mutmaßlicher Ladendieb mit 2,8 Promille

Zeit: 11.01.2022, gegen 19:30 Uhr
Ort: Plauen, OT Obere Aue

Ein 43-Jähriger leerte im Supermarkt eine komplette Flasche Schnaps.

Einsatzkräfte des Polizeireviers Plauen wurden Dienstagabend in einen Supermarkt an der Hofer Straße gerufen, wo ein Kunde eine 0,7-Liter-Schnapsflasche im Wert von fünf Euro aus dem Regal genommen und noch vor Ort leergetrunken hatte. Vor Ort trafen sie auf einen 43-jährigen Ukrainer, der sich kaum noch artikulieren konnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,8 Promille, weshalb die Beamten den Mann vorsorglich in ein Krankenhaus bringen ließen. Gegen den 43-Jährigen wird wegen Diebstahls ermittelt, zudem erhielt er eine Anzeige, weil er im Laden keine FFP-2-Maske getragen hatte.

Elektronikgeräte aus Supermarkt gestohlen

Zeit: 11.01.2022, 19:54 Uhr
Ort: Zwickau, OT Bockwa

Im Ortsteil Bockwa ließ ein Mann mehrere Elektroartikel aus einem Supermarkt mitgehen.

Am Dienstagabend entwendete ein Unbekannter aus einem Supermarkt an der Muldestraße mehrere Elektroartikel im Wert von rund 800 Euro. Er öffnete mit einem Bolzenschneider eine Glasvitrine, ließ die Artikel in einem Rucksack verschwinden und verließ den Markt mit dem Diebesgut. Der Mann wurde auf etwa 25-30 Jahre geschätzt, war etwa 1,75 Meter groß und auffällig blass. Bekleidet war der Unbekannte mit einer schwarzen Skihose, einer grau-schwarzen Winterjacke und einer schwarzen Mütze. Er flüchtete anschließend mit einem Fahrrad in Richtung Wilkau-Haßlau.

Haben Sie den Mann im Supermarkt oder als er anschließend mit dem Fahrrad flüchtete beobachtet und können Angaben zu seiner Identität machen? Das Polizeirevier in Zwickau bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0375 44580.

Kinder sprengen Zigarettenautomaten

Zeit: 11.01.2022, gegen 16:30 Uhr
Ort: Kirchberg

Zwei Kinder sprengten am Dienstagnachmittag einen Zigarettenautomaten und wurden von Anwohnern gestellt.

Auf der Straße »Am Graben« stellten Anwohner einen zwölf- und einen dreizehnjährigen Jungen, die mit unbekannten pyrotechnischen Gegenständen einen Zigarettenautomaten sprengten. Die Kinder wurden vor Ort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Drogenhändler ermittelt und verhaftet

Zeit: 10.01.2022, 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Ort: Hirschfeld, Landkreis Zwickau

Durchsuchungen führten zum Fund von Drogen, Bargeld und einer Waffe.

Nach rund einem Jahr akribischer Ermittlungen durchsuchten drei Beamte ein privates Grundstück im Ort Hirschfeld bei Zwickau. Der Bewohner, ein 34-jähriger Deutscher, wurde am Montagmorgen von Spezialeinsatzkräften der Polizei widerstandslos festgenommen. Noch in seinem Beisein fanden die Beamten in den Wohnräumen des Mannes und einer Scheune erhebliche Mengen an Heroin (330 Gramm), Crystal (280 Gramm), Marihuana (415 Gramm), 1.900 Ecstasy Tabletten sowie anabole Steroide. Die gefundenen Substanzen haben einen Marktwert von zirka 60.000 Euro. Ebenso wurde eine funktionstüchtige Druckluftwaffe und 4.445 Euro Bargeld gefunden.

Den Ermittlern zu Folge haben alle aufgefundenen Substanzen eine gute bis sehr gute Qualität. Um genau zu prüfen, welchen Wirkstoffgehalt die verschiedenen Rauschmittel haben, werden diese im Landeskriminalamt untersucht. Diese Werte haben Einfluss auf das zu erwartende Strafmaß.

Da bei der Durchsuchung eine Waffe gefunden wurde, wird nun wegen bewaffnetem Drogenhandel ermittelt. Hier liegt das Mindeststrafmaß bei fünf Jahren. Der Haftrichter erließ am Montag Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an, weshalb sich der 34-Jährige nun in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

Holzfigur von Weihnachtspyramide gestohlen/Zeugengesuch

Zeit: 01.12.2021 bis 10.12.2021, polizeibekannt: 10.01.2022
Ort: Penig

In den ersten beiden Dezemberwochen entwendeten Unbekannte von der städtischen Weihnachtspyramide am Markt eine Holzfigur. Bei der Figur handelt es sich um einen ca. 0,5 Meter großen Schuhmacher, welcher in der ersten Etage der Pyramide stand. Zudem beschädigten die Täter eine weitere Figur. Es entstand ein Gesamtschaden von rund
500 Euro.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls sowie Sachbeschädigung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer kann Hinweise zur Identität der unbekannten Täter oder zum Diebstahl im angegebenen Tatzeitraum geben? Hinweise werden im Polizeirevier Rochlitz unter der Telefonnummer 03737 789-0 entgegengenommen.

 

 

Jobs in Deiner Region

Facebook