DOLL investiert im Erzgebirge

Die DOLL Fahrzeugbau GmbH investiert an den beiden deutschen Standorten in Oppenau und Mildenau weiter in Wachstum. Foto: DOLL

Doll baut in Mildenau

Region. Die DOLL Fahrzeugbau GmbH investiert an den beiden deutschen Standorten in Oppenau und Mildenau weiter in Wachstum. Dabei kommen die Modernisierungen und Neubauten den Produktbereichen Holz- und Schwertransport gleichermaßen zugute. „Das Gesamtvolumen der Investitionen beläuft sich auf rund vier Millionen Euro“, präzisiert Geschäftsführer Markus Ehl. „Wir bekräftigen damit den zum Jahresanfang 2020 ausgelobten Wachstumskurs, basierend auf einer klaren Strategie: die konsequente Ausrichtung der einzelnen Produktbereiche, eine gezielte Modellpolitik sowie die Optimierung und Modernisierung sämtlicher Arbeitsabläufe und Fertigungsschritte.“

Weiterer Ausbau des Standorts Mildenau
Die Erweiterung des Kompetenzzentrums Holz in Mildenau treibt DOLL ebenfalls weiter voran: Für die Endabnahme und Kundenauslieferung entsteht im sächsischen Werk eine komplett neue Halle mit angeschlossenem Aufenthaltsraum. Der moderne Neubau bietet unter anderem eine Fahrzeugwaage – der Kunde kann somit auch das Leergewicht seiner jüngsten Neuanschaffung an Ort und Stelle überprüfen. „Wir werden in Zukunft noch kräftig zulegen und unsere Marktanteile weiter ausbauen“, gibt Geschäftsführer Renato Ramella als Zielrichtung vor. „Der professionell gestaltete Auslieferungsbereich, den wir im Sommer 2021 eröffnen werden, ist die logische Konsequenz.“

Neues Zentrum für Oberflächenbeschichtung
Zum Gesamtpaket zählen Einzelpositionen wie eine neue CNC-Fräsmaschine ebenso wie eine komplett neue Anlage für die Oberflächenbehandlung. Die moderne Einrichtung ersetzt die bisherige Anlage, um den gewohnt hochwertigen Lackaufbau der Sattelauflieger, Anhänger und Aufbauten auch bei steigenden Stückzahlen ökonomisch umzusetzen. Neben der Zinkstaubgrundierung mit Decklack bietet die hausinterne Spritzverzinkung mit Pulverbeschichtung DOLL Kunden höchsten Korrosionsschutz. Mit neuesten Filtertechnologien und einer deutlichen Vergrößerung der Fläche präsentiert sich das im Bau befindliche Zentrum für Oberflächenbeschichtung auf dem neuesten Stand. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem energieeffizienten Betrieb. Dank eines so genannten Bypass-Systems werden erzeugte Warmluftströme in einen Kreislauf transportiert und mehrfach verwendet. Diese Technik führt zu einer Wärmerückgewinnung von bis zu 60 Prozent. Gleichzeitig ist dank neuer Heiztechnik für die Kabinen eine Reduzierung des bisherigen Energiebedarfs gewährleistet. In Zahlen bedeutet das eine CO2 Einsparung von 30 Prozent pro Jahr. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage ist für das 2. Quartal 2021 geplant.

Vorreiter in allen Bereichen
Die Investitionen gehen Hand in Hand mit den Erneuerungen und Erweiterungen des Fahrzeugprogramms im Jahresverlauf 2020. Im Holztransport standen dabei vor allem die Sattelauflieger der Baureihe LOGO 14 im Vordergrund, im Bereich Schwerlast die brandneue Sattelauflieger-Generation Tiefbett X mit dem Trailer-Management-System DOLL connect. Doch der Anspruch der Vorreiterrolle hört hier längst nicht auf. Im Oktober 2020 präsentierte DOLL die neuen Fahrzeuge in einem interaktiven Live-Stream auf dem eigenen Facebook und YouTube-Kanal. Der Pluspunkt bei diesem innovativen Format: die Inhalte stehen auch im Anschluss für Interessierte zur Verfügung. „Wir sind sehr zufrieden mit den Zuschauerzahlen und haben durchweg positiven Zuspruch bekommen“, so Renato Ramella. Auf die Erstauflage sollen deshalb in 2021 weitere Termine folgen: „Wir planen schon jetzt die Online-Präsentation unserer neuen Kurzholzanhänger im Frühjahr.“

Die DOLL Fahrzeugbau GmbH mit Hauptsitz in Oppenau im Schwarzwald ist einer der führenden europäischen Hersteller von Holz- und Schwertransportern. Im Geschäftsbereich Flugfeld werden Scheren-Hubfahrzeuge gefertigt, insbesondere für Catering, Cleaning und Medical. Zum Hauptsitz addieren sich die DOLL Sachsen GmbH in Mildenau sowie die US-amerikanische Tochtergesellschaft DOLL America Inc. in Bridgeport, New Jersey. Flankierend zu Entwicklung und Produktion bietet DOLL Ersatzteile, Schulungen und Trainings, technischen Support, Werkstatt- und mobilen Service an. Gebraucht- und Mietfahrzeuge (DOLL rental) runden das Servicespektrum ab. Das im Jahr 1878 gegründete Traditionsunternehmen beschäftigt heute zirka 360 Mitarbeiter und baut rund 1.000 Fahrzeuge pro Jahr.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook