Dreifach gerädert: Mobil3 zeigt am Wochenende Trends bei Rad, Motorrad und Autos

Der mehrfache deutsche Trial-Meister Marco Hösel (r.) wird sich zur Messe am Samstag ab 14 Uhr ein Duell mit dem Mountainbike-Profi Lukas Knopf (l.) liefern: Wer kann mit seinem Rad höher und weiter springen? Eine gute Figur auf ihren Rädern machen auf jeden Fall beide, wie sie am Montag zeigten.Foto: Cindy Haase

Chemnitz. Die Welt der Zwei- und Vierräder gastiert am Wochenende in Chemnitz. Bei der Mobilitätsmesse Mobil3 kommen nicht nur Autofans auf ihre Kosten. Auch Motorrad- und Radfahrerherzen werden in der Messe Chemnitz höher schlagen. Während die motorisierten Aussteller schon ab Freitag zu sehen sind, gastieren die Radhändler in Halle 2 nur am Samstag und Sonntag.

Wer gewinnt das Duell?

„Sehen allein reicht nicht mehr“, weiß Sven Hertwig, Inhaber der Agentur exklusiv events, die sich um die Radmesse im Rahmen der Mobil3 kümmert. „Wir sehen die Radmesse als großes Testival. Das Ausprobieren neuer Modelle ist dabei elemantarer Bestandteil“, verrät er. Rund 20 Aussteller sind vertreten. Doch nicht nur mit den neuesten Bikes kann gefahren werden. Auch die Autohändler laden zur Testfahrt ein. Konkurrenzprodukte verschiedener Hersteller sind so in kürzester Zeit vergleichbar. Insgesamt sind bei der Mobil3 70 Aussteller.

Die jüngsten Besucher zwischen zwei und vier Jahren können sich am Samstag und Sonntag wieder beim Laufradrennen unter Beweis stellen.

Service

In Halle 1 präsentieren sich Aussteller von Freitag bis Sonntag mit den Bereichen Auto, Motorrad und Transporter. In Halle 2 ist am Samstag und Sonntag die Radmesse zu Gast. Geöffnet ist an allen drei Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Facebook