Drucker kaufen: Worauf sollte man beim Kauf achten?

Die richtige Wahl des Druckers kann entscheidend sein. Foto: Pexels

Wenn der alte Drucker nicht mehr funktioniert oder einfach den aktuellen Anforderungen nicht mehr entspricht, muss ein neuer Drucker angeschafft werden. Man sollte dieser Entscheidung jedoch einige Wichtigkeit beimessen, um ein neues Modell zu kaufen, das einerseits dem Einsatzzweck gerecht wird und andererseits im Unterhalt möglichst preisgünstig ist. Ein gründlicher Vergleich ist daher empfehlenswert.

Einsatzbereich: Für welche Zwecke und wie oft wird man den Drucker nutzen und wie oft wird gedruckt?

Es gibt heute zahlreiche preisewerte Multifunktionsdrucker, die sich für die meisten Zwecke ausgezeichnet eignen. Im Vergleich sollte man jedoch überprüfen, ob sich der Drucker für den spezifischen Zweck eignet, für den man ihn braucht. Es besteht beispielsweise ein großer Unterschied bei den Anforderungen an einen Drucker, wenn man ständig große Mengen von Flyern oder Einladungskarten druckt oder vielleicht nur hin und wieder einmal einen Brief oder ein persönliches Dokument ausdrucken möchte. Auch bieten nicht alle Drucker die gleiche Druckqualität. Daher sollte man sich im Vorfeld auch überlegen, ob beispielsweise auch Fotos gedruckt werden sollen, bei denen man auf eine detailreiche Wiedergabe Wert legt.

Mehr als Drucken: Soll der Drucker ggf. weitere Nutzungsmöglichkeiten bieten?

Für das kleine Büro oder das Home-Office eignen sich Multifunktionsdrucker, die mehr können, als nur ein Dokument auszudrucken. Sie können beispielsweise auch kopieren, Dokumente einscannen, als Faxgerät dienen und über WLAN genutzt werden. Vor dem Kauf gilt es zu überlegen, welche Funktionen man wirklich benötigt. Trifft man eine intelligente Wahl, kann man mit dem Kauf des richtigen Druckers die Anschaffung zusätzlicher Geräte wie einem Fax oder einem Scanner vermeiden und somit sogar Geld sparen.

Drucktechnik: Soll es ein Tintenstrahl- oder doch ein Laserdrucker sein?

Zu den gängigsten Arten gehören heute bei den Druckern Tintenstrahldrucker und Laserdrucker. Für welches Modell man sich entscheiden sollte hängt davon ab, wozu man den Drucker einsetzen möchte. Ein Farblaser ist in der Anschaffung wesentlich teurer als ein Tintenstrahldrucker. Er bringt jedoch einige Vorteile mit sich. Beim Laserdrucker sind die Druckosten pro Blatt deutlich geringer. Daher lohnt er sich besonders, wenn häufig große Mengen von Drucksachen angefertigt werden müssen. Auch ist der Laserdrucker wartungsarmer als der Tintenstrahldrucker. Das Tonerpulver verstopft den Drucker auch dann nicht, wenn er über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird. Jedoch ist ein Laserdrucker für Fotos und Grafiken, bei denen es aufs Detail ankommt, weniger geeignet – die Druckqualität ist hier oft nicht so gut wie beim Tintenstrahldrucker. Wer also oft Fotos und Grafiken druckt, wird mit einem Tintenstrahldrucker bessere Resultate erzielen können, auch wenn der Druckpreis pro Blatt etwas höher ist. Beim Tintendruckstrahler kommt es jedoch häufig zu Problemen, wenn man das Gerät für einige Zeit nicht benutzt. Die flüssige Tinte trocknet dann ein und verstopft die feinen Druckköpfe, so dass Wartungsarbeit anfällt.

Druckkosten: Wie sieht es mit den Folgekosten für Verbrauchsmaterial aus?

Der hauptsächliche Faktor bei Folgekosten für einen Drucker besteht aus den Tintenpatronen bei Tintenstrahldruckern und dem Toner bei Laserdruckern. Bei der Wahl einer spezifischen Marke sollte man daher den Preis der Druckerpatronen für diverse Druckerhersteller im Auge halten. Bei vielen Druckermodellen können auch preiswerte Patronen oder Toner von Drittanbietern eingesetzt werden, die oft bis zu 70% günstiger sind als das Original-Druckerzubehör der Druckerhersteller. Wichtig ist auch zu bedenken: Ein preiswerter Drucker kann sich als teuer erweisen, wenn er nur mit teuren Patronen bestückt werden kann. Daher heißt es Augen auf beim Drucker Kauf.

Fazit

Eine falsche Druckerwahl kann Konsequenzen haben. Es ist möglich, dass ein Modell gewählt wird, das dem Einsatzzweck nicht entspricht oder zu hohe Folgekosten mit sich bringt. Beim Druckerkauf sollte man daher einige Vorarbeit leisten und sich nicht nur vom Preis leiten lassen.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook