EHV düst nach Japan

Die Ex-EHVler Zsbynek Vesely und Shinnosuke Uematsu drückten ihrem EHV in der Erzgebirgshalle die Daumen. Foto: B. Hiemer

EHV: Sushi für die Recken

Aue. Er war Publikumsliebling, unermüdlicher Kämpfer und sieben Jahre ein wichtiger Spieler für den EHV Aue: Shinnosuke Uematsu. Der Erzgebirgsjapaner, der in seiner Heimat als Jugend-Nationaltrainer arbeitet, hat jetzt eine besondere Köstlichkeit für die ehemaligen Kameraden.
Der Außenspieler organisierte ein Trainingslager für den EHV in Japan. Auf Einladung des Bürgermeisters der Stadt Higashine reisen die Erzgebirger vom 20. – 31. Juli erst nach Tokio und dann weiter nach Higashine. Während des elftägigen Aufenthalts werden drei Siele gegen Osaki Electric, Toyota Motor East Japan und Japan Sport University, was mit der Juniorennationalmannschaft gleich zu setzten ist, absolviert.

Rüdiger Jurke: „Das wird für die Mannschaft natürlich der Höhepunkt der Vorbereitung. Es ist schon ein Riesending, was Shin für uns organisiert hat, da wir aufgrund der Einladung von Higashine quasi ein kostenloses Trainingslager und dann auch noch in Japan unter super Bedingungen absolvieren können. Wir freuen uns riesig!“

Facebook