Ein Baum für die “Tabakstanne”

Betreuer Vladimir Dica, Jiri Šindelar, Leiter des Botanischen Gartens in Becov nad Teplou, Michael Weißbach und Thalheims Bürgermeister Nico Dittmann (v. l.) pflanzten mit den Kindern auf dem Gelände der „Tabakstanne“ einen acht Jahre alten Mammutbaum. Er stammt aus dem Botanischen Garten der Partnerstadt Becov nad Teplou. Foto: Stadtverwaltung Thalheim/Erzgeb.

Fröhliche Kinderstimmen und ein buntes Sprachgewirr erfüllte dieser Tage die „Tabakstanne“ . Im Bildungs- und Freizeitzentrum der Kindervereinigung Chemnitz e.V. in Thalheim/Erzgeb. erlebten im Sommercamp der Lebenshilfe Stollberg e.V. die Kinder des Thalheimer „Drei-Tannen-Hortes“. Sie verbrachten mit Kindern der Grundschule aus Becov nad Teplou, der tschechischen Partnerstadt von Thalheim, eine gemeinsame Ferienwoche.

Zusammen sahen die Kids beim Schaukäsen auf dem Rößlerhof zu. Sie besuchten einen Pferdehof und die Mitmach-Ausstellung „Phänomenia“.Außerdem pflanzten sie einen Baum, hatten bei Geländespiel, Kinderdisco und beim Baden gemeinsam viel Spaß. Sprachprobleme gab es kaum, denn die Kinder verstehen sich oft auch ohne Worte bestens. Außerdem begleitete eine Dolmetscherin das Camp.

Das Treffen in der “Tabakstanne” wird von der EU unterstützt

Das Projekt wird über den Kleinprojektefond des Vereins Euroregion Erzgebirge e.V. unterstützt. Bis zu 85 Prozent der förderfähigen Kosten werden hier aus dem Förderprogramm EFRE von der Europäischen Union zurückerstattet. hb

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar