Ein gelbes Schwein fürs Chemnitzer Tierheim

Chemnitz/Altmittweida. Seit der 1. Klasse hatten die Jungs und Mädchen der jetzigen (Noch-) 4. Klasse der Grundschule Altmittweida zweimal im Jahr Geld gesammelt. Altpapiersammlungen und kleine Beträge aus Kuchenverkäufen und ähnlichen Aktionen zu verschiedenen Anlässen ließen die Klassenkasse wachsen. Am Ende des Schuljahres war so viel Geld da, dass sich die Klasse eine tolle Fahrt in die Jugendherberge Seifhennersdorf finanzieren konnte. Weil sogar noch Geld übrig blieb, überlegten sich die Schüler, den Rest für einen guten Zweck zu spenden. Rund 95 Prozent stimmten dabei für das Chemnitzer Tierheim auf dem Pfarrhübel. Am Donnerstag (13.8.) machten sich acht der insgesamt 27 Klassenmitglieder auf den Weg und überreichten Antje Schmidt vom Tierheim ein gelbes Sparschwein mit 108,40 Euro. ¨Wir freuen uns über jede Unterstützung. Pro Jahr fallen bei uns allein rund 100 000 Euro Kosten für Tierarztrechnungen an. Dazu kommen Futter- und Lohnkosten. Demnächst wollen wir auch ein neues Domizil für Leguane bauen¨, sagt die Tierheimmitarbeiterin.
Zurzeit sind im Heim rund 40 Hunde, genauso viel Katzen sowie etwa 40 Kleintiere untergebracht. Dazu eine geringe Anzahl Ziegen und Schweine.

Neun Jungs und Mädchen der 4. Klasse der Grundschule Altmittweida übergaben ein gelbes Sparschwein  mit 108,40 Euro für das Chemnitzer Tierheim auf dem Pfarrhübel an Antje Schmidt. Foto: bit

Acht Jungs und Mädchen der 4. Klasse der Grundschule Altmittweida übergaben ein gelbes Sparschwein mit 108,40 Euro für das Chemnitzer Tierheim auf dem Pfarrhübel an Antje Schmidt. Foto: bit

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook