Ein großer Schritt zum Klassenerhalt

Philipp Zulechner traf bereits in der 6. Minute zum 1:0 für die Veilchen. Foto: Birgit Hiemer

Der FC Erzgebirge Aue hat sein Heimspiel gegen den VfL Bochum gewonnen. Ihm gelang damit ein Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt in der zweiten Fußballbundesliga. Den Veilchen gelang es, den Schwung aus dem Hamburger Volksparkstadion mit ins Erzgebirge zu nehmen. Die ersten Minuten des Spiels gehörten aber eher den Gästen. Bochum wollte unbedingt Zählbares aus diesem Spiel mitnehmen. Schon ein Punkt hatte dem Team von Robin Dutt genügt, um den sicheren Klassenerhalt zu schaffen. So begannen die Gäste auch mit schnellem Zug zum Tor. Doch Aue zeigte sich wenig beeindruckt vom Bochumer Angriffsspiel und erkämpfte sich eigene Chancen. Pascal Testroet brachte in der sechsten Minute den Ball zu Philipp Zulechner. Der vollstreckte aus 18 Metern zum 1:0 für die Gastgeber. Allerdings muss der Torschütze in der 21. Minute verletzt das Spielfeld verlassen. Für ihn kam der flinke Emmanuel Iyoha.

Der VfL war beeindruckt, brauchte eine Weile, um ins Spiel zurückzukommen. Die starken Auer erspielte sich immer wieder gute Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Die Gäste wurden wieder stärker, die Veilchen konterten. Die 38. Minute gehörte Pascal Testroet. Sechs Spiele war er ohne Tor für sein Team. Doch den von Jan Hochscheidt mit der Hacke servierten Ball versenkt er im Kasten von Manual Riemann. 2:0! Und das ganze Stadion (bis auf wenige Gästefans) jubelte.

Doch noch war nicht Pause und die Gästen drehten weiter auf. In der 43. Minukte kam, was kommen musste. Die Auer Abwehr war nicht 100 Prozent auf dem Posten, Hinterseerköpft den Ball frei aus fünf Metern ins Tor. Martin Männel, bis dahin ein sicherer Rückhalt seiner Veilchen, hatte keine Chance. Mit 2:1 geht es in die Halbzeit.

Nach der Pause ging es munter weiter. Ein schnelles, offenes Spiel auf beiden Seiten. Aues Trainer Daniel Meyer brachte in der 75. Minute Dimitrij Nazarov für Pascal Testroet. Robin Dutt wechselte Ganvoula für Baumgartner ein und bewies wieder einmal ein feines Näschen. Nur zwei Minuten später köpfte Ganvoula das Leder ins Auer Tor.

Den Veilchen blieben noch 15 Minuten, um das Ergebnis wieder zu drehen und die für den Abstiegskampf so wichtigen drei Punkte zu sichern. Bochum will diesen einem Punkt zum Klassenerhalt unbedingt, vielleicht sogar mehr. Aue musste sich aufs Kontern verlegen.

Es gab drei Minuten Nachspielzeit. In der 93. Minute wird Emmanuel Iyoha von Hoogland unglücklich gefoult. Es gab Elfmeter für Aue. Diesen verwandelt Dimitrij eiskalt und sicher zum 3:2-Endstand für die Veilchen. Der FCE hat damit drei Spieltage vor Saisonende sechs Punkte Abstand zum Platz 16 und muss am 5. Mai beim Tabellenachten Jahn Regensburg antreten.

 

 

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar