eins gewährt Energie-Einblicke

Thomas Göschel (l) erklärt interessierten Besuchern einen Großflächenkollektor, der hier im Kleinen begutachtet werden konnte. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz. Morgen findet in der Region der Tag der erneuerbaren Energien statt.  Da aus Sicht der Stadt Chemnitz Klimaschutz zu den Eckpfeilern kommunaler Daseinvorsorge gehört, beteiligt sich die Stadt der Moderne bereits zum 21. Mal an diesem Sondertag.

Bereits heute hatten Interessierte deshalb die Gelegenheit, sich über die Nutzung erneuerbarer Energien im städtischen Raum zu informieren. Das Umweltamt ließ gemeinsam mit dem Energieversorger „eins energie in Sachsen“ und der inetz GmbH die Energiewende erlebbar machen.

Bei drei Führungen durch die Energiespeicheranlagen samt solarer Wärmeerzeugung an der Georgstraße vermittelten Thomas Göschel und Dieter Zimmermann Fachwissen und gaben interessante Einblicke. So erfuhren sie, dass mit der hier vor Ort Sonnenergie gesammelt und gespeichert wird, mit der im Sommer im Brühl-Quartier bis zu 1.500 Haushalte ihre Warmwasserversorgung gesichert bekommen. Im Winter wird noch zusätzliche Energie benötigt.

Insgesamt 2100 Quadratmeter Kollektorfläche stehen an der Georgstraße zur Verfügung und versorgen das Stadtquartier Brühl anteilig.

Auch das ist Energieeffizienz: Statt elektrischen Rasenmähern mähen diese tierischen Gehilfen den Rasen rund um die Kollektorfläche.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar