Eispiraten mit deutlicher Niederlage

Duell mit schlechtem Ausgang für die Eispiraten. Fotos: Reinhatd Haupt

Crimmitschau. Die Bayreuth Tigers waren es, die von Anfang an das Heft des Handelns in die Hand nahmen, während es den Eispiraten schwerfiel, überhaupt in die Partie zu finden. Brett Kilar hatte von Beginn an voll zu tun und vereitelte schon früh im Spiel gegen Juuso Rajala.

Auch in einer Überzahlsituation konnten die Eispiraten keinen Druck erzeugen und mussten folglich in der zwölften Minute den das 0:1 hinnehmen. Simon Mayer verwandelte kaltschnäuzig ins linke Eck. Kurz vor Ende des ersten Drittels die nächste kalte Dusche: Ville Järveläinen, Goldhelm der Bayreuther, zog ab und überwand den Brett Kilar– 0:2 (20.). 

Philipp Halbauer, Marius Demmler und Rob Flick vergaben im 2. Drittel beste Chancen. Während den Eispiraten Glück im Abschluss fehlte, durfte sich Brett Kilar dafür immer wieder auszeichnen. Mit Ablauf einer Unterzahlsituation fiel dann aber ein weiterer Gegentreffer für die Rot-Weißen. Gerade als Klöpper, nach einer vermeintlichen Strafe, auf das Eis zurückkehrte, versenkte Ville Järveläinen den Puck im Gehäuse der Westsachsen und traf zum 0:3 (39.).

Im Schlussdrittel versuchten die Gastgeber noch einmal Druck aufzubauen, um ins Spiel zukommen. Sämtliche Versuche, den Puck im gegnerischen Tor zu versenken, blieben aber ungenutzt. So wurden die Eispiraten spät im Spiel bestraft. Timo Gams (57.), Luca Gläser (57.) und Martin Heider (58.) schraubten so das Ergebnis auf 0:6. Rob Flick erzielte mit einer schönen Einzelleistung in der letzten Minute den Ehrentreffer.

Von Reinhard Haupt

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar