Endurocup: Karl Weigelt fährt aufs Podest

Enduro-Fahrer Karl Weigelt holt sich den dritten Platz beim Rennen in Mitterteich einen starken dritten Platz.
Foto & Textcopyright: Denis Günther

Starker Auftritt von Karl Weigelt in Mitterteich

Ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk hat sich Karl Weigelt ( Wolkenstein ) beim Endurocup in Mitterteich selbst gemacht. Erstmals konnte er in der renommierten Rennserie einen Podestplatz in der Sportfahrerklasse holen.
„Es lief von Anfang an sehr gut. Nach Studium der Zeiten lag ich zu Beginn sogar in Führung. Leider sieht man beim Endurocup im Rennverlauf nicht wo man im Vergleich zur Konkurrenz steht. Die Erfahrung von Eddie Findling und Patrick Strelow hat sich am Ende dann ausgezahlt.“ Schilderte der dennoch zufriedene Husqvarna Fahrer nach Rennende.
Lediglich 30 Sekunden fehlten bei einer Wertungszeit von knapp 60 Minuten zum Sieg.

Auch die Fachpresse lobt den Erzgebirger. Das Enduromagazin schreibt: „Platz 3 geht an einen jungen Fahrer. Karl Weigelt holte erstmals einen Podestplatz in der höchsten Liga des Endurocups. Der Wolkensteiner ist letzten Monat erst 18 geworden und hat mit der “Hufo” einige Nachteile, dennoch betrug sein Rückstand am Ende nur rund 30 Sekunden auf die beiden etablierten ECHT Fahrer.“

Auch die weiteren Ziele sind bereits gesteckt: „Für mich war der Lauf ein gutes Training. Im Herbst stehen viele wichtige Rennen in meinen Kalender. Priorität hat der Enduro Jugendcup der im September im Rahmen der Deutschen Meisterschaft in Dachsbach fortgesetzt wird.“
Der 18-jährige wird im August aber auch erstmals in einer Clubmannschaft bei den SixDays teilnehmen. Die ISDE finden in diesem Jahr vom 28. August bis 02. September in Brive im Süden von Frankreich statt. Denis Günther

Jobs in Deiner Region

Facebook