Eric Frenzel: Geheimtraining in Planica

Eric Frenzel trainiert in Plancia mit seinem Heimtrainer. Foto: Marion Grumbt

Frenzel mit Heimtrainer in Planica

Von Sven Günther
Region. Er ist ein Wiederholungs-Tastentipper, ein Weiterschreiber, ein Dauer-Kolumnist. Eric Frenzel, unser erzgebirgischer Olympiasieger und Weltmeister der Nordischen Kombination, teilt seine spannenden Erlebnisse bei Weltcup und Weltmeisterschaften wieder exklusiv in unserer Region mit den Lesern des WochenENDspiegel.
Nur bei uns erfahren Sie, wie sich Eric Frenzel vor und nach den Wettkämpfen fühlt, wie er die Ergebnisse einschätzt und was er erlebt, wenn die Kameras der Fernsehteams längst ausgeschaltet sind.
Wir können aus einer einmaligen Perspektive mitfiebern, wenn er vom 19. Februar bis zum 3. März in Seefeld in Österreich um die Weltmeister-Titel in Einzel und Staffel springt und läuft.

 

Auf der Suche nach dem Gefühl

Von Eric Frenzel
Ich spüre es einfach noch nicht, habe das Gefühl für die Sprünge in diesem Winter noch nicht gefunden. Auch nach meiner erkältungsbedingten Pause kämpfe ich auf der Schanze, anstatt von einer dynamischen Leichtigkeit getragen zu werden.
Da mir dieses Gefühl bisher noch nie so konstant abhandengekommen ist, haben wir entschieden, eine sehr ungewöhnliche Maßnahme zu ergreifen: Einzeltraining mit meinem Heimtrainer Frank Erlbeck in Planica. Also sind wir unverzüglich nach Slowenien gereist, wo wir ein spezielles Programm durchziehen.
Jeden Tag geht es auf die Schanze, wo zwei Sprungeinheiten absolviert werden. Das heißt: jeweils vier bis fünf Sprünge, die von Frank Erlbeck bis ins Detail ausgewertet werden. Ich kenne ihn seit Jahren, schätze seine Ansprache und seine Kompetenz. Er war es, der aus mir den Weltklassesportler gemacht hat, der ich jetzt bin. Ihm verdanke ich meine Karriere.
Gerade beim Sprung ist Vertrautheit eine wichtige Sache. Das System zwischen Schanze, Ski, Bindung und Anzug ist komplex, wird durch viele Faktoren beeinflusst und muss am Ende doch zu einer Einheit verschmelzen. Fest steht: Nur mit guten Sprüngen hat man Chancen auf dem Treppchen zu landen. Und das ist schließlich das Ziel jedes Sportlers.
Im Gegensatz zur Sprung- ist eine Laufform prächtig. Auch nach der Erkältung bin ich mir sicher, bei der WM in der Loipe ganz vorn dabei sein zu können. Und das mit dem Sprunggefühl werde ich mithilfe von Frank Erlbeck auch noch hinbekommen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Eric Frenzel Sekt oder Selters? Roland Manz und Eric Frenzel kurz nach der Unterzeichnung des Sponsorenvertrags. Der Sportler bekam Sekt, mit dem er bei der WM in Seefeld hofft anst...
Eric Frenzel: Zentimeter um Zentimeter Eric Frenzel: Auf der Suche nach dem perfekten Sprung Region. Er ist ein Wiederholungs-Tastentipper, ein Weiterschreiber, ein Dauer-Kolumnist. Eric...
Eric Frenzel: Rückzug nach Seefeld Eric Frenzel trainierte in Seefeld das Springen. Foto (Archiv): Marion Grumbd Spezial-Training für Eric Frenzel Von Sven Günther Region. Er ist ei...
Eric Frenzel: Angriff aus dem Hexenhäuschen Eric Frenzel schreibt für die Leser des WochenENDspiegel. Foto: peplies concult Eric Frenzel: Weihnachten, Weltcup und Wendt&Kühn Von Sven Günt...
Eric Frenzel: Hut ab, Mütze auf Eric Frenzel feilt im Training am perfekten Sprung. Foto: Marion Grumbt Eric Frenzel feilt am perfekten Sprung Von Sven Günther Region. Er ist ein...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar