Erneut ein Todesopfer bei Wohnungsbrand auf dem Sonnenberg

Polizei und Feuerwehr waren vor Ort. Fotos: Harry Härtel

Chemnitz/OT Sonnenberg. Am Freitag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 10.00 Uhr in Chemnitz zur Heinrich- Schütz- Straße 72 gerufen. Dort war in der 3. Etage ein Wohnungsbrand ausgebrochen. Das Feuer breitete sich schnell aus. Der Mieter der Wohnung konnte nur noch tot geborgen werden. Brandursache und Schadenshöhe sind noch nicht bekannt. Während der Löscharbeiten war die Straße teilweise gesperrt.

Erst Anfang Januar hatte es auf dem Sonnenberg einen Wohnungsbrand gegeben, bei dem eine Person zu Tode kam: https://www.wochenendspiegel.de/wohnungsbrand-mieterin-und-hund-sterben-katze-gerettet/

Update um 13:15 Uhr, Meldung der Polizei

Wegen einer starken Rauchentwicklung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Schütz-Straße wurden Feuerwehr und Polizei am Freitag, gegen 9.45 Uhr, von Zeugen alarmiert. Während der Löscharbeiten in der Brandwohnung entdeckten Einsatzkräfte eine leblose Person in einem der Räume. Zur Klärung der Identität des Leichnams sind gerichtsmedizinische Untersuchungen notwendig. Experten der Chemnitzer Kriminalpolizei haben vor Ort ihre Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wegen der Löscharbeiten musste die Heinrich-Schütz-Straße vorübergehend gesperrt werden.

Während der Arbeiten vor Ort wurden überdies eingesetzte Polizisten von einer Mitarbeiterin der zuständigen Hausverwaltung angesprochen. Sie berichtete über einen Mieter einer anderen Wohnung im selben Haus, der seit mehreren Wochen nicht mehr gesehen wurde. Die Beamten öffneten daraufhin die besagte Wohnung und fanden eine verstorbene Person. Auch in diesem Fall wird eine Obduktion notwendig sein, um die Identität der leblos aufgefundenen Person zweifelsfrei zu klären.
Anhaltspunkte dafür, dass beide Personen durch ein Verbrechen oder die Schuld Dritter ums Leben kamen, liegen gegenwärtig nicht vor.

Facebook