Erster Corona-Fall im Erzgebirgskreis

Ein Mann aus Raschau-Markersbach positiv auf Corona-Virus getestet. Er kam aus dem Skiurlaub in Österreich. Foto: pixabay.com

Corona-Virus im Erzgebirge angekommen

Erzgbirge. Am Freitag (13. März 2020) wurde eine männliche Person aus der Gemeinde Raschau-Markersbach positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet.
Der Erkrankte kehrte am vergangenen Wochenende aus dem Skiurlaub aus Österreich zurück. Die betroffene Person befindet sich in häuslicher Quarantäne. Das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises ermittelt derzeit mögliche Kontaktpersonen. Diese werden vorsorglich in häusliche Isolation versetzt.

Der u. a. auch für das Gesundheitsamt zuständige Leiter der Abteilung 2 des Landratsamtes Erzgebirgskreis, Frank Reißmann, betont: „Die betroffene Person hat besonnen und gemäß der Richtlinien des RKI gehandelt. Das kann helfen, die Ausbreitung des Coronavirus im Erzgebirge zu verlangsamen. Wir rufen daher alle Bürgerinnen und Bürger weiter zur Einhaltung der Kontakt- und Hygieneempfehlungen des RKI auf und wünschen dem Erkrankten eine baldige Genesung.“

Aus aktuellem Anlass wird nochmals darauf hingewiesen, dass Personen, die sich in einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben, sollten – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte vermeiden und zu Hause bleiben. Darüber hinaus sollten sie sich in diesen Fällen an das Gesundheitsamt wenden, um sich beraten zu lassen und ggf. weitere notwendige Maßnahmen zu besprechen. Zudem ist der jeweilige Arbeitgeber zu informieren.
Bürgerinnen und Bürger, die einen begründeten Verdacht haben am neuartigen Coronavirus erkrankt zu sein, d.h.
• akute respiratorische Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweisen und
• sich vor Auftreten der Symptomatik 14 Tage vorher in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben oder
• unmittelbaren Kontakt mit bestätigt Erkrankten hatten,
melden sich je nach Schwere ihrer Erkrankung zwingend vorab telefonisch bei ihrem Hausarzt, dem ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 oder in dringenden Fällen in einem Krankenhaus. Über den telefonischen Kontakt werden weitere Schritte und Maßnahmen zur medizinischen Versorgung abgestimmt. Das Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises berät in diesem Zusammenhang und ist auch am Wochenende wieder in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr unter den Hotlines 03733/ 831 4444 und 03771/ 277 4444 erreichbar.

Allgemeine Informationen rund um das Coronavirus, sowie wichtige Telefonnummern und Links stellt der Erzgebirgskreis auf seiner Internetseite unter https://www.erzgebirgskreis.de/coronavirus zur Verfügung.

 

Zur Lage in Sachsen

Ausbildungsstellen in Deiner Region