Ladendieb besprüht Polizeibeamten mit Reizgas

Chemnitz. Gestern Nachmittag besprühte ein ertappter Ladendieb bei der Flucht einen Polizeibeamten (41) mit Reizgas und flüchtete. Gegen ihn und seinen Komplizen ermittelt nun die Polizei. Der Verkäuferin (35) eines Drogeriemarktes in der Stollberger Straße waren bereits beim Betreten des Geschäfts zwei Männer aufgefallen. Sie und eine weitere Mitarbeiterin behielten das Duo daraufhin im Auge. Offenbar zu Recht.

Die Männer hatten im Laden Parfüm und Kosmetikartikel in einen Rucksack gesteckt und wollten das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Die 35-Jährige sprach die Männer daraufhin an und stellte sich ihnen mit ihrer Kollegin in den Weg. Einer der Männer ergriff daraufhin die Flucht. Die 35-Jährige versuchte noch, seine Tasche festzuhalten – vergebens. Der zweite Ertappte blieb mit dem besagten Rucksack, in dem sich Diebesgut im
Gesamtwert von rund 140 Euro befand, am Ort.

Ein Polizeibeamter im Dienstfrei hatte den Vorfall beobachtet. Er kam den Verkäuferinnen zu Hilfe und bewachte den noch am Ort befindlichen Dieb.
Dabei fiel dem Beamten auf, dass der zunächst geflüchtete Mann zum Geschäft zurückkehrte. Offenbar wollte er sein Fahrrad samt eines Rucksackes, welches vor dem Geschäft stand, holen. Der Polizist ging daraufhin auf ihn zu. Der Zurückgekehrte hatte dies wohl bemerkt und sprühte dem Beamten unvermittelt ein Reizgas ins Gesicht. Ihm gelang zwar erneut die Flucht – jedoch ohne Rad und Rucksack.

Dies konnte der Beamte trotz des Reizgaseinsatzes sichern. Gegen den geflüchteten Mann und seinen Komplizen (20) hat die Polizei Ermittlungen wegen gemeinschaftlichen Diebstahls aufgenommen. Gegen den Unbekannten wird zudem wegen Körperverletzung ermittelt.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar