„Eule“ ist jetzt Ehrenbürger

Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel(l.) mit dem Leipziger Zoodirektor Prof. Dr.  Jörg Junold (r.) bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Prof. Dr. Klaus Eulenberger. Foto: Uwe Wolf

Limbach-Oberfrohna. Prof. Dr. Klaus Eulenberger ist seit Freitagabend Ehrenbürger der Stadt Limbach-Oberfrohna. Der langjährige Cheftierarzt des Leipziger Zoos und Vorsitzender des Limbach-Oberfrohnaer Tierparkfördervereins konnte sich zum Neujahrsempfang in das Ehrenbuch der Stadt eintreten.

Prof. Dr. Jörg Junold, Chef des Leipziger Zoos, erinnerte in seiner Laudatio an gemeinsame Stationen mit dem gebürtigen Limbacher Klaus Eulenberger, der von vielen liebevoll „Eule“ genannt wird. „Klaus Eulenberger intensives Engagement gilt stets der Sache und der Leidenschaft zum Tier. In seiner Arbeit stehen die Tiere im Mittelpunkt und nicht er“, so Junold, der Eulenberger erstmals in den 80er Jahren kennen lernte, als der Tierarzt sein Dozent war. Er habe ihn als Dozent und später auch als Zoodirektor als Kollegen und Mensch sehr schätzen gelernt, meinte Junold.

2008 schied Eulenberger aus dem Zoo nach 38 Dienstjahren in den Ruhestand aus. Es wurde jedoch ein Unruhestand. Er kam der Bitte, Chef des Tierpark-Fördervereins Limbach-Oberfrohna zu werden nach. Seither wuchs der Verein von 20 Mitgliedern auf 160 an. Eulenberger hatte auch die Idee für den Masterplan und dem damit verbundenen Umbach des Limbach-Oberfrohnaer Tierparks zum Amerika-Tierpark. „Das ist ganz bewusst geschehen“, sagte Jörg Junold. „Klaus Eulenberger wusste, wie wichtig eine Alleinstellung ist und hat seine Bekanntheit dafür eingesetzt, den Tierpark umzubauen.“ Seither steigen die Besucherzahlen an. 2010 verzeichnete der Tierpark rund 40.000 Besucher, 2017 waren es 100.000 Gäste.

Weitere Eigenschaften des 75-Jährigen sind, dass er neidfrei gegenüber den Leistungen anderer ist, dass er Aggressionen fremd und zuwider findet, eine gradlinige Person ist, die für klare, menschliche Grundwerte steht. Laut Junold ist Eulenberger einer der „warmherzigsten Menschen“, die ihm im Berufsleben begegnet sind.

Von der hohen Auszeichnung zeigte sich Klaus Eulenberger gerührt und geehrt. „Es hat mich gefreut, damals den Vereinsvorsitz übernehmen zu dürfen und somit meine Erfahrungen und mein Wissen in die Vereinsarbeit einbringen zu können“, so der neue Ehrenbürger. „Es freut mich auch ganz besonders, dass es gelungen ist, viele Mitstreiter zu finden, denen der Amerika-Tierpark ebenso am Herzen liegt wie mir. Ohne deren großes Engagement wäre es nicht möglich gewesen, die Umgestaltung des Tierparkes zu einem Themenpark zu starten.“

Er hofft, dass der Tierpark-Förderverein weiter wächst und der Ausbau des Amerika-Tierparkes weiter voran geht. uw

 

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar