“Fahr mit Herz!”

Symbolfoto: pixabay

Chemnitz/ Annaberg-Buchholz. Mit der bundesweiten Verkehrssicherheitskampagne „Fahr mit Herz!“ wirbt der ACE bei Auto- und Radfahrern für mehr Achtsamkeit, Respekt und das Einhalten der Regeln im Straßenverkehr. Hintergrund sind die bundesweit steigenden Unfallzahlen nach Kollisionen zwischen Zwei- und Vierradfahrern.

Zur Aktion am Donnerstag (09.08.2018) in Chemnitz wurde nun das Verhalten von Autofahrerinnen und Autofahrern sowie Rad- und Pedelec-Fahrern an Kreuzungen überprüft. Wird an den Schulterblick gedacht, geblinkt und von Radfahrern das Handzeichen gegeben? Wie steht es um die Einhaltung von Abstand und die Ablenkung durch Smartphones oder Kopfhörer?

Das Ergebnis nach dem „Zähl-Tag“ in Chemnitz an der Straßenkreuzung Brückenstraße/ Bahnhofstraße war für Jörg Vieweg, Vorsitzender des ACE-Kreises Sachsen-Süd, eine positive Überraschung. „Die Mehrheit der enorm vielen Autofahrerinnen und Autofahrer, die wir innerhalb von einer Stunde beobachtet haben, setzte den Schulterblick und blinkte vor dem Abbiegen. So gab es keine gefährliche Situation für Radfahrer im Kreuzungsbereich. Die Autofahrer in Chemnitz scheinen ganz bewusst auf die Radfahrer zu achten“.

Auch auf der Seite der Radfahrer ist die Bilanz gut. 151 von 161 hielten an der roten Ampel an und warteten auf dem Radweg bis zum grünen Signal. Dennoch gab es einige Verkehrsteilnehmer, welche den Fußgängerüberweg statt dem Radweg benutzten, erwähnt Jörg Petzold, Sprecher vom ACE. Deshalb ruft das Zählerteam um Jörg Vieweg die Verkehrsteilnehmer zu einem achtsamen und rücksichtsvollen Miteinander auf.

ACE-Kreisvorsitzender Jörg Vieweg: „Achtsamkeit und gegenseitige Rücksichtname sind das A und O für ein entspanntes, sicheres Ankommen im Straßenverkehr. Darauf können wir gar nicht oft genug hinweisen. Natürlich muss es dazu auch eine gute und sichere Infrastruktur für alle Verkehrsteilnehmer geben. Uns ist bewusst, dass es auch in Chemnitz bezüglich der Radinfrastruktur Verbesserungspotenzial gibt. Für einen Ausbau der Radwege und -streifen sowie für Umbauten an gefährlichen Kreuzungen, zugunsten der schwächeren Verkehrsteilnehmer, werden wir uns stark machen.“

„Zwei Eindrücke bleiben am heutigen Tag: Erstens die Frage warum tragen so viele Fahrradfahrer keinen Helm? Und zweitens die Feststellung, dass wir mit etwas mehr Ruhe, mehr Aufmerksamkeit und Umsicht alle gemeinsam sicherer unterwegs sind“, so Jörg Vieweg abschließend.

Die ACE-Aktion „Fahr mit Herz!“ läuft deutschlandweit noch bis zum Ende der Sommerferien. Anschließend wird der ACE eine bundesweite Auswertung vorlegen.

Quelle: ACE

Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar