Fahrer überlebt schweren Unfall

Bei einem Unfall zwischen Scheibenberg und Crottendorf konnte der Fahrer lebend aus diesem BMW geborgen werden. Foto: ErzgebirgsNews

Schwerer Unfall im Erzgebirge

Crottendorf. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der S268 zwischen Crottendorf und Scheibenberg ist der Fahrer eines BMW schwer verletzt worden.

Der Fahrer des BMW war in der Nacht auf der S268 in Richtung Scheibenberg unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache ausgangs einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und gegen drei Straßenbäume stieß. Anschließend wurde das Fahrzeug auf ein Feld geschleudert und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen.

Bei dem Aufprall wurden der Motorblock sowie das Getriebe aus dem Fahrzeug gerissen. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des BMW in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Kameraden der Feuerwehr befreit werden.

Wie Pressesprecher Robin Behnert von der Feuerwehr Scheibenberg berichtet, fanden die Retter ein regelrechtes Trümmerfeld vor. Der Fahrer war ansprechbar. Zunächst wurde das Fahrzeug gesichert. Anschließend wurde der Vorderbereich der Fahrgastzelle mit einem hydraulischem Rettungsgerät von der Feuerwehr Scheibenberg geöffnet und eine patientengerechte Rettung in enger Zusammenarbeit mit dem Notarzt durchgeführt. Zeitgleich leuchteten die Kameraden aus Crottendorf und Scheibenberg die Unfallstelle weiträumig aus und sicherten diese.

Nach zirka 45 Minuten war der Fahrer aus seinem Fahrzeug befreit. Dieser kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Eine Ersthelferin erlitt einen Schock und wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Zur Unfallursache ermittelt die Polizei. Im Einsatz waren 60 Kameraden der Feuerwehren Scheibenberg, Crottendorf und Schlettau. Die Straße blieb für mehrere Stunden gesperrt.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook