Start Fahrzeugbrände auf Bauernhof im Erzgebirge - Update
Artikel von: Björn Wagener
13.02.2024

Fahrzeugbrände auf Bauernhof im Erzgebirge – Update

Die Traktoren brannten vollständig aus. Foto: Andre März

Ermittlungen nach Brandstiftung und politisch motivierter Sachbeschädigung

Oelsnitz / Erz. Die Polizei ermittelt derzeit nach einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Betriebsgelände an der Oberen Hauptstraße in Oelsnitz. In der Nacht zum Sonntag brannten ein Lkw mit Anhänger, ein Traktor, eine weitere Landmaschine sowie ein Pkw. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr entstand lediglich Sachschaden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Auf dem Gelände entdeckten die Ermittler später einen Schriftzug, der sich gegen Bauernproteste richtete. Mit diesem wurden weitere Brände angedroht, sollten die Bauernproteste fortgesetzt werden. In diesem Zusammenhang ermittelt die Kriminalpolizei Chemnitz nun wegen Brandstiftung, Sachbeschädigung und Störung des öffentlichen Friedens. Brandursachenermittler untersuchen im Tagesverlauf den Brandort.

Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Polizei nun nach Zeugen und stellt folgende Fragen:

  • Wer hat in der Nacht zu Sonntag, zwischen 01:00 Uhr und 02:45 Uhr, in der Oberen Hauptstraße Beobachtungen gemacht, die mit den Fahrzeugbränden in Zusammenhang stehen könnten?
  • Wer kann Angaben zu den Tätern machen?
  • Wer hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag im genannten Bereich sonstige Beobachtungen gemacht, die womöglich in Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

    Sachdienliche Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.

Spendenaktion initiert

Bereits kurz nach dem Brand auf dem Gelände des landwirtschaftlichen Betriebes wurde eine Spendenaktion im Internet gestartet. Ziel sind derzeit 200.000 Euro. Nach Angaben der Organisatoren deckt diese Summe jedoch nur einen Teil der auf 500.000 Euro geschätzten Schadenssumme ab.