Falscher Polizist beklaut Oma

Ein Ganove gab ich in Chemnitz bei einer Oma als Polizist aus, wollte wissen, ob sie ihre Wertsachen sicher gelagert hätte… Symbolbild: pixabay.com

Oma von falschem Polizisten beklaut

Chemnitz. Dabei war er doch so nett gewesen… Ein Betrüger sprach am Mittwoch (9. September) im Fahrstuhl eines Mehrfamilienhauses an der Straße Usti nad Labem eine Rentnerin mit sächsischem Dialekt an: „Guten Tag, es geht um mehrere Einbrüche in diesem Haus. Sie stehen auf einer Liste und ich muss prüfen, ob bei ihnen alles sicher ist.“
Der Mann mit den kurzen dunklen Haaren und der schwarzen Hose (Gürteltasche) wirkte sympathisch, war etwa 1,90 Meter groß, knapp 30 Jahre alt. Sein Gesicht konnte man nicht erkennen, weil er eine Corona-Maske trug.
Die Rentnerin ließ den Kerl in ihre Wohnung, zeigte ihm die Wertsachen. Misstrauisch wurde sie erst, als die von ihm angekündige Kriminalpolizei nicht kam. Schließlich stellte die Seniorin fest, dass Geld und Schmuck für rund 1500 Euro fehlten.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat am Mittwochnachmittag im Bereich der Straße Usti nad Labem, nahe der Haltestelle „Ikarus“, Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem ist der beschriebene Mann aufgefallen? Wer ist vielleicht ebenfalls durch diesen angesprochen worden?
Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 entgegen.

Meistgelesene Beiträge
Facebook