Familiendrama im Lichtensteiner Ortsteil Rödlitz – Sohn tötet seine Mutter

Lichtenstein, OT Rödlitz – In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Kärrnerweg kam es am Freitagnachmittag zu einem Tötungsdelikt. Nach ersten Ermittlungen brachte ein 31-jähriger Mann seine 52-jährige Mutter um. Danach wählte er den Notruf der Polizei und gestand seine Tat. Der Tatverdächtige wurde vor Ort festgenommen. Wie es zu der Tat kam und über weitere Hintergründe ermittelt jetzt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Zwickau.

Eine Spontandemonstration von rund 300-500 Linksautonomen lief in der Nacht auf Freitag in Leipzig aus dem Ruder. Gegen 20 Uhr sollen nach ersten Angaben der Polizei zahlreiche Demonstranten bei ihrem Marsch in Richtung Südvorstadt mehrere Polizeifahrzeuge mit Steinen attackiert haben. Auch am Amtsgericht wurden zahlreiche Fensterscheiben eingeworfen und das Landgericht wurde mit den Aufschriften „No Nazis“ und „ACAB“ beschmiert. Ebenso wurde das Bundesverwaltungsgericht mit verschiedenen Schriftzügen beschmiert. Ziel der Demonstranten war vermutlich das Connewitzer Kreuz. 150 teils vermummte Personen konnten schließlich in der Südstadt von der mit Helm und Schlagstöcken ausgerüsteten Polizei eingekesselt werden. Mehrere Personen wurden von den Beamten festgenommen. Einsatzkräfte haben in der Zwischenzeit eine Umzäunung des Connewitzer Kreuz erreichtet und die Straße komplett abgeriegelt. Hintergrund der Demo soll nach Aussagen von Demonstranten, die nach ihren Angaben, sehr schlechte Ermittlungsarbeit zum Tod von Kahled Bahray aus Dresden sein. "rechtsblind" wird den Beamten vorgeworfen.

Symbolbild

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar