Farbenfroh auf Bus und Bahn warten

Arbeiter beim Bekleben des ersten Unterstandes. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz. “Wir freuen uns, ein bisschen Farbe in die Stadt zu bringen”, sagte Jens Maiwald, Vorstand der Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) heute. Auf dem Bahnhofsvorplatz des Hauptbahnhofes Chemnitz präsentierte er den ersten von geplanten acht Fahrgastunterständen, die von der CVAG dort im Laufe der nächsten Tage farbig aufgepeppt werden.

CVAG-Vorstand Maiwald.

Jedes von ihn wird eine andere Farbe tragen und auch jeweils auf einen der acht ebenfalls in Arbeit befindlichen Endpunkte wie Annaberg-Buchholz, Mittweida und Aue des sogenannten Chemnitzer Modells hinweisen. Deshalb werden auf der Innenseite der Unterstände auch Informationen zu den jeweiligen Orten angebracht. Der Startschuss fiel heute mit Hainichen.

Doch es geht dabei nicht nur um eine optische Verschönerung sondern auch um das weitere Bekanntmachen der Kulturhauptstadtbestrebungen. Die Stadt Chemnitz will sich den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2025 sichern und binden dafür auch die gesamte Region mit ein.

“Unser großes Ziel ist es, die Kulturregion nachhaltig zu implementieren”, sagte heute auch Ferenc Czák, der federführend für die Kulturhauptstadt-Bewerbung verantwortlich ist. Die Gäste, die am Bahnhof in Chemnitz ankommen, sollen nach seiner Ansicht sofort sehen, dass sie in einer Kulturregion sind.

Die Gesamtkosten für die Verschönerung der acht Fahrgastunterstände auf dem Bahnhofsvorplatz belaufen sich laut Jens Maiwald auf rund 20.000 Euro. Die Beschriftungen der wetterfesten und graffitiabweisenden Folien seien aber zeitlos und somit auch unabhängig vom Ausgang der Kulturhauptstadtbewerbung.

So trist und hässlich sehen die Unterstände bisher aus.

 

 

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar