Faszination Produktion am 21. September zur „Spätschicht“ erleben

Heiß auf traditionelle Industrie bei der Eisenwerk Erla GmbH. Auch hier öffnen sich die Tore zur Spätschicht am 21. September. Foto: Eisenwerk Erla

Aufwachen! Spätschicht!

Oelsnitz/ Stollberg. Die leistungsstarke Industrieregion Chemnitz-Zwickau-Erzgebirge ist historisch gewachsen und zeigt sich in besonders vielen Facetten. Die Spätschicht gibt jedes Jahr einen Eindruck in diese Vielfalt und ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen zahlreicher Branchen. In diesem Jahr öffnen im Rahmen der Spätschicht besonders viele Unternehmen ihre Tore. 23 erzgebirgische Unternehmen von Schönheide bis Hilmersdorf und von Jöhstadt bis Oelsnitz können am Nachmittag des 21. September besucht werden. Für den Raum Stollberg stellen wir heute die WESKO GmbH und MICAS AG vor.

Alle teilnehmenden Unternehmen und einen Einblick in deren Angebote finden Sie auf www.erzgebirge-gedachtgemacht.de/Industriekultur im Internet.

Jeder Unternehmensbesuch erfordert die vorherige Anmeldung. Um diese wird bis Mittwoch, den 19. September auf der angegebenen Webseite gebeten.

Excellence in Production: WESKO GmbH

Markantes Gebäude im Stollberger Gewerbegebiet: die WESKO GmbH.
Foto: WESKO

Die WESKO GmbH kann im neu errichteten Standort in Stollberg auf eine 17-jährige erfolgreiche Unternehmenshistorie zurückblicken. Als Komplettanbieter für innovative Präzisionslösungen mit über 100 Mitarbeitern in den Geschäftsbereichen des Werkzeug- und Formenbaus, der Kunststoffverarbeitung und Prüftechnik wird nach höchsten Qualitätsmaßstäben gearbeitet. Wie? Das zeigt ein Besuch des Unternehmens in der Albert-Schweitzer-Straße 1 in Stollberg. Dieser ist am 21. September von 16 bis 20 Uhr im Rahmen geführter Rundgänge möglich. Alle 30 Minuten findet eine Führung für maximal 20 Personen statt.

Am Draht der Zeit: MICAS AG

Der Neubau der MICAS AG in Oelsnitz. Foto: MICAS

 

Meistgelesene Beiträge
Facebook