FC Erzgebirge Aue: Am Ostersonntag Reise nach Regensburg

Der überragene Spieler im letzten Heimspiel gegen Greuther Fürth war Christian Tiffert auf für ihn ungewohnter Innenverteidiger-Position. Am Sonntag wird ervermutlich wieder vor der Abwehr agieren. Foto: Stefan Unger

Aus eigener Kraft können die Veilchen den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga perfekt machen. In drei Heimspielen gegen St. Pauli (7.4.), Duisburg (22.4.) und Dresden (6.5.) und in vier Auswärtspartien in Regensburg (1.4.), Bielefeld (14.4.), Bochum (27.4.) und am letzten Spieltag (13. Mai) in Darmstadt treffen die Auer auf Mannschaften, die vermutlich fast alle noch gegen den Abstieg kämpfen werden.
Mit einem Sieg am kommenden Ostersonntag im benachbarten Regensburg könnten die Spieler um Kapitän Martin Männel einen Riesenschritt zum Klassenerhalt machen. Der Aufsteiger hat zwar eine tolle Saison gespielt und sogar noch Aufstiegschancen, doch taten sie sich zuletzt in Braunschweig (1:2), bei Union Berlin (2:2 und zuhause gegen Sandhausen (2:1) sehr schwer. Da die Lila-Weißen bereits seit fünf Partien ungeschlagen sind, keimt die Hoffnung, auch in Regensburg Zählbares einzufahren. Ein Sonderzug mit 600 Aue-Fans wird die Mannschaft dabei lautstark unterstützen. Und eine Woche später kommt der Kultklub St. Pauli ins neue Erzgebirgsstadion. Es wird eine spannende und interessante Schlussphase auf Anhänger und Mannschaft zukommen, hoffentlich mit einem positiven Ausgang.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook