FCE: 1:2 Niederlage in Bielefeld!

Am Ende bedankten sich die Spieler bei den mitgereisten Fans. Foto: Alexander Gerber

FCE verliert 1:2 in Bielefeld

Mit einem 1:2 mussten sich die Veilchen in Bielefeld geschlagen geben. Die Tore erzielten Voglsammer vor dem Seitenwechsel und Klos in der zweiten Spielhälfte. Der Anschluss von Krüger kurz vor Schluss kam zu spät um noch etwas zählbares aus Ostwestfalen mitzunehmen.

Das Spiel begann für unser Team denkbar schlecht. Konnte Männel beim ersten Angriff der Bielefelder gegen Voglsammer noch den Schuss aus Nahdistanz halten, schlug beim zweiten Angriff der Ball hinter ihm im Netz ein. Von der rechten Seite brachte Klos den Ball in die Mitte, Voglsammer brachte seinen Körper an die Kugel und so war es geschehen (6.). Leider sah man im zweiten hinsehen, das der Angreifer der Heimelf den Ball mit dem Arm ins Tor bugsierte, also irregulär. Der Treffer zählte jedoch und so war der Fehlstart perfekt.

In den folgenden Minuten musste man Angst haben um die Auer Mannschaft, die Gastgeber aus Ostwestfalen setzen ihren Angriffsmodus munter fort. Voglsammer und Klos hatten dabei durchaus sehr gute Gelegenheiten das zweite Tor zu erzielen.

Mit zunehmender Spielzeit schaffte es unser Team die Partie ausgeglichener zu gestalten, ja sogar selbst den Weg nach vorn anzutreten. Und siehe da, die Bielefelder Abwehr war durchaus verwundbar. Nach einem schnellen Konter rettete Ortega mit den Fingerspitzen gegen einen Knaller von Hochscheidt aus rund 18m. Nur wenige Minuten später war es wiederum der Auer Mittelfeldantreiber, der an Ortega freistehend scheiterte, Testroet hatte ihn schön freigespielt.

Auf der anderen Seite hätte nach der großen Auer Chance Klos das zweite Tor erzielen müssen. Im Strafraum freigespielt umkurvte er noch Männel um dann mit dem Ball am leeren Tor vorbei zu laufen. So blieb es bis zum Seitenwechsel beim 1:0 für die Heimelf, damit hatten unsere Spieler noch alle Möglichkeiten hier in der zweiten Hälfte den Spieß umzudrehen.

Die zweite Spielhälfte ließ in den ersten 15 Minuten viel Leerlauf erkennen, beide Teams hatten offensiv nicht viel zu bieten, fast alles spielte sich im Mittelfeld ab. Erst nach etwas über einer Stunde wurde es wieder die offensiv geführte Partie aus der ersten Halbzeit.

Die Gastgeber waren dabei das deutlich aktivere Team, die erste Chance zum Torerfolg hatten aber die Veilchen. Und was für eine, Iyoha flanke von links aus vollem Lauf, Nazarov stand mutterseelenallein und köpfte die Kugel aus Nahdistanz über die Querlatte (72.).

Noch ärgerlicher wurde die vergebene Chance kurz darauf. Nach einem Befreiungsschlag schlief die Auer Abwehr und ermöglichte Klos so, allein vor dem Tor von Männel aufzutauchen, diesen zu umkurven und die Führung auszubauen (77.).

Nun schien die Luft heraus zu sein. Der Willen war sicher noch da hier was zu holen, allein die Heimelf schien alles im Griff zu haben und die Zeit lief herunter.

Zwei Minuten vor dem regulären Ende der Spielzeit blieb wurde es dann doch wieder spannend. Nach einem Pass von Hochscheidt erzielte der eingewechselte Krüger mit einem schönen Heber aus 16m über Ortega den Anschlusstreffer (88.). Inklusive der drei Minuten Nachspielzeit gelang den Veilchen jedoch nicht mehr der Ausgleichstreffer, es blieb beim Sieg für die Gastgeber aus Bielefeld.

Nun muss am kommenden Freitag gegen Heidenheim der Schalter umgelegt werden, denn noch werden Punkte benötigt um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Anstoß ist am 12.04.2019 18:30 Uhr im Erzgebirgsstadion.

Spielbericht: Robert Scholz.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar