FCE-Chef Leonhardt steigt bei Niners ein

Der Vorstandsvorsitzenden der Audi Zentrum Chemnitz AG, Helge Leonhardt (li.), gemeinsam mit NINERS-Geschäftsführer Steffen Herhold. Foto: Niners

Audi Zentrum Chemnitz wird neuer Partner der Basketballer

Chemnitz. Ausgerechnet in den herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie können sich Sachsens beste Basketballer über ein neues prominentes Mitglied in der großen Sponsorenfamilie freuen. Die Audi Zentrum Chemnitz AG, mit ihrem Sitz auf der Neefestraße nur einen Steinwurf vom NINERS-Wohnzimmer Messe Chemnitz entfernt, entschloss sich zu einem Engagement bis Sommer 2023.
„Wir freuen uns sehr, gerade in diesen schwierigen Zeiten ein weiteres regional fest verwurzeltes und sehr erfolgreiches mittelständisches Unternehmen für uns gewonnen zu haben“, betont NINERS-Geschäftsführer Steffen Herhold.

Helge Leonhardt, Vorstandsvorsitzender der Audi Zentrum Chemnitz AG und Präsident des Fußballzweitligisten FC Erzgebire Aue, lag die aktive Unterstützung des besten sächsischen Basketballvereins besonders am Herzen: „Die NINERS sind in den vergangenen Jahren zu einem positiven Aushängeschild für unsere Region geworden, mit ihren Erfolgen im Profibereich und ihrer tollen Nachwuchsarbeit. Aus meiner Tätigkeit beim FC Erzgebirge Aue weiß ich jedoch nur zu gut, welch große Herausforderungen die Pandemie für den Sport und Unternehmen mit sich bringt. Die Geisterspiele sind für alle Vereine eine große Belastung und daher ist die Unterstützung der Clubs durch die Wirtschaft besonders wichtig. Deshalb zeigen wir gerade jetzt Flagge und möchten aktiv unseren Beitrag leisten, indem wir uns mit dem Audi Zentrum Chemnitz für ein langfristiges Engagement bei den NINERS entschieden haben.“

+++Anzeige+++

Der CEO und Mitinhaber der Leonhardt-Gruppe engagiert sich gemeinsam mit seinm Bruder seit vielen Jahren in sozialen Projekten und im regionalen Sport. Dies nicht nur als Unternehmer, sondern eben auch als Präsident des FC Erzgebirge Aue.
In jener Funktion kam es in den letzten Monaten häufig zum Austausch mit NINERS-Geschäftsführer Steffen Herhold. Schließlich sind beide Vereine Teil von „Teamsport Sachsen“, einer Initiative von über 20 sächsischen Topclubs, die sich für den langfristigen Erhalt des Spitzen-, Nachwuchs- und Breitensports unter den besonders schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie einsetzt.
„Wir stehen allesamt vor ähnlichen Problemen und versuchen uns gemeinsam Gehör zu verschaffen. Zusammenhalt ist sehr wichtig und das Engagement des Audi Zentrums Chemnitz in diesen Zeiten eine große Hilfe“, heißt Herhold das Unternehmen und all seine Mitarbeiter herzlich in der NINERS-Familie willkommen.

Jobs in Deiner Region

Facebook