FCE: Dritter Sieg in Serie

Bislang dürfen sich die Veilchen Fans über den FCE freuen Foto: B. Hiemer

Bislang dürfen sich die Veilchen Fans über den FCE freuen
Foto: B. Hiemer

Sieg gegen Aalen, Reise nach Würzburg, warten auf Rostock

Aue. Der FC Erzgebirge Aue ist in der 3. Liga weiter erfolgreich, siegte auch im Heimspie gegen Aalen. Louis Samson nutzte eine der vielen Chancen der Gastgeber in der 30. Minute, traf aus 18. Metern ins linke Eck. Nach dem Sieg kletterten die Veilchen auf Platz 3 der Tabelle, müssen am Samstag bei den Würzburger Kickers bestehen.
Sicher wird dort Angreifer Björn Kluft fehlen, der gegen Aalen nach einem Schubser die Rote Karte sah. Der Kontrollausschuss des DFB hat eine Sperre von drei Meisterschaftspielen in der 3. Liga beantragt. Dem hat der FC Erzgebirge Aue nicht zugestimmt und in einer Stellungnahme die Reduzierung der Sperre auf zwei Spiele beantragt. Die Entscheidung trifft nun das Sportgericht per Einzelrichterverfahren.
Egal wie die ausfällt, wird Kluft auch beim Derby 5. September gegen Hansa Rostock fehlen. Hansa Rostock ist auf Jubiläumstour. Seit 50 Jahren begeistert der dreimalige DDR-Meister und einmalige Pokalsieger seine Anhänger, ging mit ihnen durch die Höhen und Tiefen des Fußballs.
Den Start in die neue Drittligasaison kann man durchaus als gelungen bezeichnen. Sieben Punkte aus vier Pflichtspielen, (Siege gegen den VfL Osnabrück und Fortuna Köln, ein Unentschieden gegen Chemnitz und eine Niederlage im eigenen Stadion gegen die Zweite von Werder Bremen) sind ein guter Start. Auch im Pokalspiel gegen Kaiserslautern sah es gut aus, doch zogen die Nordlichter im Elfmeterschießen den Kürzeren.
Zuletzt gab es einen Dämpfer! Das Heimspiel gegen die spielstarken Stuttgarter Kicker wurde 0:1 verloren. Am Sonntag wartet Aalen. Die Rostocker kommen im Jubiläumsjahr mit  breiter Brust ins Erzgebirgsstadion und die Fußballfans dürfen sich auf ein spannendes Ostderby freuen. Ein kleines Handicap für Hansa ist die Verletzung von Marcel Ziemer, der in der letzten Saison für Rostock 15 Mal traf. Er laboriert an einer Schambeinentzündung. Ob er spielen kann ist ungewiss. Doch auch ohne ihn gewannen sie gegen Osnabrück und Köln. Tobias Jänicke (3) und Christian Bickel (2) übernahmen das Toreschießen. Spannung verspricht auch die Rückkehr des Rostocker Cheftrainers Karsten Baumann. Bis zum 28. April 2013 trainierte er gemeinsam mit Uwe Ehlers 14 Monate lang die Veilchen. hb

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar