FCE: Fans, Familienblock und NotGroschen

Der Familienblock mit den Zeichnungen der kleinen FCE-Fans

Das Erzgebirge hält zamm!

Aue. Am Montag unterzogen sich die Veilchen im „Quarantäne-Hotel“ einem weiteren Corona-Test. Alle Tests waren erneut negativ. Damit kann das Mannschaftstraining weiter fortgesetzt werden.

Virtuelle Tickets

Die Veilchen empfangen zum Re-Start am Samstag (16. Mai) um 13:00 Uhr im heimischen Erzgebirgsstadion den SV Sandhausen. Das Spiel wird ohne Zuschauer ausgetragen. Trotzdem können Fans Tickets auf der Homepage des FC Ergebirge Aue kaufen. Bislang sind schon über 5000 Stück bestellt worden.

Der Verein bittet alle Anhänger dringend, nicht persönlich zum Stadion zu kommen, um nicht gegen die strengen Auflagen zu verstoßen und einen möglichen Punktabzug zu riskieren.

Virtuelle Tickets. Nicht die einzige Aktion des FCE. So unterstützte der Verein die Aktion NotGroschen in Aue. Hierbei sammelten die noch geöffneten Geschäfte für diejenigen, welche bereits schließen mussten.

NotGroschen

FCE-Geschäftsführer Michael Voigt, Christin Popella, Nicole Strebe (IGA) und Max als Vertreter der VeilchenFans. Foto: FCE

Auch der FCE wollten seinen Beitrag dazu leisten. Gemeinsam mit der aktiven Fanszene war das T-Shirt „Erzgebirge hält zamm“ entstanden. FCE-Geschäftsführer Michael Voigt: „Die Idee war durch den Verkauf der T-Shirts auch anderen Menschen in der Region zu helfen. Darum freut es mich, gemeinsam mit unseren Fans, heute einen Scheck über 5000 Euro an die Aktion NotGroschen übergegeben zu können.“

Auch Christin Popella, Mitinitiatorin der Aktion NotGroschen, freut sich: „NotGroschen heißt: Geöffnete Geschäfte sammeln für die, die wegen der Corona-Krise schließen mussten. Irgendwann hatte sich der FCE der Aktion angeschlossen und so können wir heute glücklicherweise 5000 Euro in Empfang nehmen. Wir sind überglücklich und werden das Geld an die betroffenen Geschäftsleute als ihren NotGroschen verteilen.“

Familienblock

Der Familienblock im Erzgebirgsstadion wird am Samstag zum Hingucker. Der FCE hatte Kinder gebten, Bilder zu malen, die dann zum Spiel gegen den SV Sandhausen präsentiert werden. 58 liebvoll und ideenreich angefertigte Bilder sind beim Verein angekommen.

Facebook