FCE: Pokalpleite in Runde 1

Nach dem Unentschieden gegen St. Pauli im ersten Heimspiel der Saison (Foto), flog der FCE im Pokal in Ingolstadt in der ersten Runde raus. Foto: Alexander Gerber

Pokal-Aus in Ingolstadt

Pokal und Aue, das sind Dinge die nicht zusammengehen. Nach großem  Kampf, aber eben auch zwei Fehlern in der Defensive, müssen die Veilchen wieder in der ersten Runde des DFB Pokals die Segel streichen. Eckert und Kaya trafen für die Gastgeber, Ben Zolinski zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die Veilchen.

Gleich zu Beginn versuchten die Gastgeber aus Ingolstadt die Auer zu überrennen und die frühe Führung zu erzwingen, wohl wissend, dass die Veilchen Probleme haben, Tore zu erzielen.

Leider gelang das schon in der 6. Minute, ein eher harmloser Befreiungsschlag landete bei Eckert, der dadurch urplötzlich allein gegen einen Gegenspieler freie Bahn hatte. Auf die rechte Seite ausweichend, passte er im richtigen Moment in die Mitte, wo der einlaufende Bibija aus kürzester Distanz einschieben konnte.

In der Folge drückten die Veilchen dem Spiel ihren Stempel auf, doch im Strafraum der Gastgeber war regelmäßig Endstation. Das lag allerdings weniger am Gegner, als an der eigenen Unzulänglichkeit auch mal knallhart den Abschluss zu suchen, statt den immer noch besser postierten Mitspieler.

Soufiane Messeguem, Omar Sarif Sijaric und Ben Zolinski hätten das Tornetz zerschiessen können, scheiterten aber entweder an Buntic im Tor der Ingolstädter oder an sich selbst. Mit noch mehr Pech hätte Eckert vor dem Seitenwechsel das Spiel schon fast entscheiden können, die zweite Chance der Gastgeber setzte er vor dem Seitenwechsel an die Querlatte.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kam der unter der Woche verpflichtete Babacar Gueye zu seinem ersten Einsatz für unsere Veilchen. Und mit ihm kam wesentlich mehr Präsenz und Schwung ins Auer Spiel.

Immer mehr drängten die Veilchen auf den Ausgleich und belohnten sich für den Aufwand nach etwas über einer Stunde. Gueye liess am Strafraum vier Gegenspieler aussteigen und legte perfekt mit der Seite ab auf Ben Zolinski, der aus rund acht Metern überlegt rechts unten einschob (67.).

Nach dem Gegentreffer waren die Gastgeber sichtlich angezählt, Aue zeigte sich weiterhin spielerisch überlegen, verpasste jedoch konsequent nachzulegen und lief prompt in den entscheidenden Konter.

Über die linke Seite kam die Kugel vor den Auer Strafraum zu Kaya, der noch einen Gegenspieler aussteigen liess und dann aus rund 14 Metern rechts unten in die Maschen traf (79.).

Die letzten Minuten war es dann ein Auer anrennen, aber es wollte kein Tor mehr gelingen trotz einiger guter Chancen. So blieb es wie es fast jedes Jahr war, für die Veilchen ist in der ersten Runde des DFB Pokals Endstation.

Spielbericht: Robert Scholz.

Jobs in Deiner Region

Facebook