FCE startet mit 3:1-Sieg ins neue Jahr

Mit einem Heimsieg gegen Braunschweig beginnen die Veilchen das neue Jahr. Fotos: Alexander Gerber

Mit einem verdienten 3:1 Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig starteten unsere Veilchen ins neue Jahr 2021. Nach dem frühen Rückstand durch Kaufmann drehten Florian Krüger mit einem Doppelpack und Pascal Testroet die Partie, sorgten mit ihren Treffern für den Auftakt nach Maß.

In den ersten Minuten hatten die Auer einige Probleme ins Spiel zu finden. Irgendwie hatte man das Gefühl, das die kurze Pause über Weihnachten noch in den Knochen steckt.

+++Anzeige+++

Die Gäste aus Niedersachsen ihrerseits hatten von Beginn an nur lange Bälle auf die einzige Sturmspitze Proschwitz zu bieten, der mit seiner Grösse die Bälle immer wieder auf die nachrückenden Aussenbahnspieler ablegte.

Einer dieser langen Bälle brachte dann auch die Führung für die Gäste. Proschwitz legte wie gewohnt die Kugel nach aussen ab, wo der Ball umgehend flach vor das Tor gepasst wurde. Dort lief Kaufmann ein und hatte keine Mühe aus kurzer Distanz zu treffen (17.).

Die Veilchen brauchten auch nach dem Rückstand noch einige Minuten und hatten auch das nötige Glück bei weiteren Kontern nicht noch ein zweites Tor zu fangen. Man merkte jedoch, das von Minute zu Minute die spielerische Qualität zum tragen kam und die Veilchen den Gegner immer öfter in den eigenen Strafraum drückten.

Nachdem einige Chancen am Ende noch nicht richtig ausgespielt wurden, brachte die zweite Ecke den Ausgleich. Von der rechten Seite zog Philip Riese die Kugel auf den Kopf von Steve Breitkreuz, der weiter an den Fünfer veränderte. Dort stand Florian Krüger goldrichtig und köpfte aus kurzer Distanz den Ball ins Tor (42.). Dabei blieb es bis zum Seitenwechsel.

Die zweite Hälfte hätte beinahe mit der erneuten Führung für die Gäste begonnen, Clemens Fandrich köpfte einen Eckball von der Linie und bewahrte unser Team vor dem Rückstand.

Ab diesem Zeitpunkt spielten nur noch die Auer, die Gäste zogen sich komplett zurück, versuchten es nur noch mit langen Bällen aus dem eigenen Strafraum. Es dauerte trotzdem noch einige Minuten bis sich der Dauerdruck der Veilchen auszahlen sollte.

Eine Flanke der Gäste in den Auer Strafraum verteidigten die Veilchen gut und Riese spielte nach einer Kopfballstafette in der eigenen Hälfte die öffenenden Pass auf Dimitri Nazarov im Mittelkreis. Nazarov schaute kurz, legte nach aussen zu Pascal Testroet, der seinen Gegenspieler aussteigen liess und perfekt in den Strafraum zu Florian Krüger kippte. Per Kopfball aus rund 8 Metern gegen die Laufrichtung des Torwarts schlug der Ball rechts unten im Netz ein (67.).

Kurz danach jubelten die Veilchen schon wieder, Testroet hatte für Nazarov aufgelegt und dieser getroffen, leider wurde das Tor wegen Abseits nicht gegeben, das war sehr knapp.

In der Defensive liessen die Erzgebirger absolut nichts mehr anbrennen, offensiv dafür wurde jeder Angriff nun gefährlich. Der dritte Eckball im Spiel für die Auer brachte die endgültige Entscheidung. Wieder war es Riese von der diesmal linken Seite, der den Ball in die Mitte brachte, Ballas per Hinterkopf verlängerte und Testroet aus rund 12 Metern Volley zum 3:1 einhämmerte (88.).

Da war es am Ende auch egal, das Pascal Testroet nur zwei Minuten später allein vor Fejzic die Doppelpack verpasste, denn danach war Schluss. Die Veilchen starteten perfekt ins neue Jahr 2021 und stehen nun nach 14 Spieltagen bei sehr sehr guten 22 Punkten. Weiter gehts nächste Woche mit dem Auswärtsspiel beim SC Paderborn, Anstoss ist Sonntag 13:30 Uhr.

Spielbericht: Robert Scholz.

Jobs in Deiner Region

Facebook