Feierliche Übergabe des Erzgebirgsstadions an den FC Erzgebirge Aue

Geschafft: Das Erzgebirgsstadion wurde am Freitag dem FC Erzgebirge Aue feierlich übergeben. Foto: Stefan Unger

Der dritte und letzte Bauabschnitt – mit der Neuerrichtung der Südtribüne und des Gästebereiches – wurde somit abgeschlossen. Im Rahmen des Bauprojektes sind nur noch einige witterungsabhängige Restarbeiten erforderlich.
Aus diesem Anlass hat der Erzgebirgskreis als Bauherr das umgebaute Stadion am 26. Januar 2018 dem FC Erzgebirge Aue e. V. zur Nutzung übergeben.
Landrat Frank Vogel: „Der Erzgebirgskreis als Eigentümer der Immobilie hat 19,8 Mio. Euro in das Erzgebirgsstadion investiert. Hervorzuheben ist, dass der Bau nahezu fristgerecht abgeschlossen werden konnte und es keine Kostensteigerung gab, dies ist nicht selbstverständlich. Daher danke ich an dieser Stelle allen am Bau beteiligten Partnern. Die Voraussetzungen für den Profifußball in der Region wurden somit gesichert und wesentlich verbessert. Denn das Erzgebirgsstadion ist weit mehr als die Spielstätte des FCE – es ist ein wichtiger Imagefaktor für die ganze Erzgebirgsregion und ein Aushängeschild für die Große Kreisstadt Aue.“
Helge Leonhardt, Präsident FC Erzgebirge Aue e. V.: „Es erfüllt uns alle mit sehr großem Stolz, dass der Bau unseres Erzgebirgsstadions in allen Belangen so extrem professionell und nahezu auf die Minute genau verlaufen ist. Im Namen unseres Traditionsvereins möchte ich allen am Bau beteiligten Partnern und Firmen meinen herzlichsten Dank aussprechen, allen voran dem Erzgebirgskreis als Bauherrn mit Landrat Frank Vogel an der Spitze. Danken möchte ich ebenso dem gesamten FCE-Team. Bei so einem großen Vorhaben stehen täglich neue Herausforderungen, Aufgaben und manchmal auch Probleme. Zusammen wurde sie hervorragend gemeistert und gelöst. Bei uns ist das neue Stadion ein tolles Gemeinschaftswerk, bei dem durchweg alle vorbildlich mitgezogen haben, namentlich auch unsere Fans sowie die DFL und der DFB, die alle unumgänglichen Einschränkungen mitgetragen haben. Unser Verein ist mit dem neuen Stadion noch attraktiver geworden, ein echter Leuchtturm und Anziehungspunkt für junge Sportler, Profis, Fans und natürlich auch Sponsoren.“
Dem Erzgebirgskreis und dem FC Erzgebirge Aue e. V. ist es ein Anliegen, gemeinsam mit den Fans und der breiten Öffentlichkeit eine Eröffnungsveranstaltung durchzuführen. Die Terminierung erfolgt in Regie des FC Erzgebirge Aue e. V.
„Selbstverständlich wollen und werden wir in unserem neuen Stadion ein gebührendes Fußballfest mit Bundesligist Schalke 04 als Spielpartner feiern. Wir haben eine offizielle Einweihungsveranstaltung mit ‚Tag der offenen Tür‘ und Eröffnungsspiel im Juli fest in der Planung. Das Spiel ‚Schalke Ost‘ gegen ‚Schalke West‘ wurde Anfang Januar im Spanien-Camp mit Schalke-Manager Christian Heidel und unserem früheren Cheftrainer Domenico Tedesco besprochen und in trockene Tücher gebracht. Es wird ein Fest, auf das sich alle schon jetzt freuen dürfen“, so FCE-Präsident Helge Leonhardt.

Wichtige Etappen zum Umbau des Erzgebirgsstadions
Oktober 2014: Beginn der Planung.
17.06.2015: Die Kreisräte des Erzgebirgskreises sprechen sich mit sehr großer Mehrheit für den kompletten Umbau des Stadions aus.
Dezember 2015: Start für Bauphase 1 mit dem Abriss der Westtribüne und anschließendem Neubau.
Juni 2016 Start: für Bauphase 2 mit Entkernungsarbeiten in den Gebäuden und dem Abbruch der Haupttribüne/Nordtribüne.
30.07.2016: Einweihung der Westtribüne zum Beginn der Saison 2016/2017. Zum Testspiel gegen den SV Waldhof Mannheim konnten die Fans die neue Westtribüne erstmals nutzen.
21.08.2016: Grundsteinlegung für das neue Hauptgebäude zum DFB-Pokalspiel FC Erzgebirge Aue e. V. gegen FC Ingolstadt.
03.03.2017: Richtfest am Hauptgebäude.
Mai 2017: Start für Bauphase 3 mit dem Abriss von Gästeblock und Südtribüne.
06.08.2017: Inbetriebnahme der Nordtribüne und des Hauptgebäudes mit seinen vielfältigen Funktionsräumen zum 1. Heimspiel der Saison 2017/2018 zum Punktspiel gegen Fortuna Düsseldorf.
November 2017: Montage der letzten Fertigteile der Südtribüne in der Ecke Süd-Ost.
Januar 2018: Die 8.938 Sitze im Stadion sind vollständig montiert.
26.01.2018: Übergabe des Erzgebirgsstadions durch den Erzgebirgskreis als Bauherrn an den FC Erzgebirge Aue e. V.
28.01.2018: Erstmalige Nutzung aller Tribünen zum Punktspiel FC Erzgebirge Aue e. V. gegen Eintracht Braunschweig.

Das könnte Sie auch interessieren

FCE-Präsident: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht ... FCE-Präsident Helge Leonhardt und Landrat Frank Vogel freuen sich über das neue Stadion. Foto: Birgit Hiemer FCE-Präsident Leonhardt über Stadion, T...
„Bau-Chronik“ über das Erzgebirgsstadion erscheint... Bau-Chronik“ über das Erzgebirgsstadion erscheint48-seitige Broschüre des Landkreises dokumentiert den Stadionbau. Erzgebirgsstadion: So lief der Ba...
FC Erzgebirge Aue am Sonntag gegen Ingolstadt mit ... Hannes Drews, hier auf der Bank in Nürnberg (r.), soll gegen Ingolstadt endlich die ersten drei Punkte 2018 mit der Mannschaft einfahren. Foto: Ge...
FC Erzgebirge Aue verstärkt die Offensive Mittelstürmer Ridge Munsy (Mitte) geht ab sofort für den Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue auf Torejagd. Links Trainer Hannes Drews, rechts Prä...
Schalke 04 kommt zur Stadioneröffnung nach Aue Im Erzgebirgsstadion werden zum ersten Spiel im Jahr gegen Eintracht Braunschweig am 27. Januar erstmals alle Sitzplätze zur Verfügung stehen. Zur of...
Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar