Feuerwehrgerätehaus wird erweitert

Bräunsdorf Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bräunsdorf soll umgebaut und zeitgemäß hergerichtet werden. Darüber informierte Ortsvorsteher Hartmut Reinsberg. “Es ist einiges zu machen am Gerätehaus. Die Investition ist erforderlich, denn die Feuerwehr ist auch ein wichtiger Träger des sozialen Lebens im Ort”, merkte Reinsberg an. “Ohne die Feuerwehr und andere Vereine sei ein kulturelles Leben im Ort undenkbar.

Wie Inka Heitzmann, Fachbereichsleiterin Finanzen in der Stadt Limbach-Oberfrohna, erklärte, sind für das Vorhaben rund 800.000 Euro vorgesehen. Unter anderem soll die Zahl der Stellplätze im Gerätehaus erweitert werden. “Für kommendes Jahr sind die Planungen vorgesehen. Die Baumaßnahme wird dann im Jahre 2017 durchgeführt”, informierte die Kämmerin.

Der oft kritisierte Zustand des Bodenreformweges wird in Ordnung gebracht. Bei den Unwettern vergangener Jahre wurde der Weg stark in Mitleidenschaft gezogen. Zwar wurde der Weg geflickt, aber er ist eine Hügelpiste und die Entwässerung funktioniert auch nicht. Im kommenden Jahr soll der Bodenreformweg erneuert werden. Die Mittel dafür sind im Haushalt der Stadt eingeplant.

Eine weitere Maßnahme ist die Gestaltung des Dorfplatzes. 2016 soll diese geplant und 2017 realisiert werden. Das Bauvorhaben dient laut einer Maßnahmenaufstellung der Lokalen Aktionsgruppe „Schönburger Land“ der Leader-Region nicht nur der Verbesserung des Ortsbildes, sondern es soll auch ein geordnetes Parken geschaffen werden. Das Ziel ist eine kleine dörfliche Ruhezone mit 2 – 3 Stellplätzen für PKW.

Ein Ärgernis für viele Bräunsdorfer sind die Palisaden im Bereich Kirchberg. Die Treppenanlage, überwiegend mit Holzpalisaden zu Beginn der 90er Jahre errichtet, ist verschlissen und musste teilweise gesperrt werden, womit ein wichtiger Fußgängerzugang zu Kirche und Friedhof beeinträchtigt ist. “Es hieß damals, die Holzpalisaden halten sehr lange”, sagte Ortsvorsteher Reinsberg. “Leider ist das Gegenteil der Fall.” Das Vorhaben wurde damals vom Amt für ländliche Neuordnung gefördert und dieses genehmigte auch die Lösung mit kesseldruckimprägnierten Holzpalisaden obwohl es auch eine Natursteinvariante gab. Nunmehr wird nach einer Lösung gesucht, die Treppenanlage wieder nutzbar zu machen. uw

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar