Feuerwehrsirene rettet Menschenleben

Brand in Rittersgrün. Fotos: Daniel Unger

Rittersgrün. Zu einem Großbrand kam es gegen 4:40 Uhr im Halbmeilerweg in Rittersgrün. Nachbarn sahen aus dem Dachstuhl eines Wohneshaus Flammen schlagen und alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Durch die Sirenenalarmierung wurde der Bewohner des brennenden Gebäudes wach, konnte sich selbst aus seinem Haus befreien und seine Ziegen in Sicherheit bringen. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Trotz der zweistelligen Minusgrad (-14 Grad) haben die Kameraden keine Probleme bei der Wasserversorgung. Die Feuerwehren Tellerhäuser, Schwarzenberg, Breitenbrunn, Antonshöhe sind zur Zeit (6:40 Uhr) immer noch mit den Löscharbeiten des in Vollbrand stehenden Gebäudes beschäftigt.

Update

Wie die Polizeidirektion Chemnitz mtiteilt, handelt es sich bei dem Bewohner um einen 49-Jährige.  Sobald die Feuerwehr das abgebrannte Haus freigegeben hat, werden
Brandursachenermittler der Kriminalpolizei vor Ort ihre Arbeit aufnehmen

 

Jobs in Deiner Region

Facebook