Freibäder in Mittelsachsen: Hier gehen Sie richtig baden!

Freibäder in Mittelsachsen

Becken und Außenanlagen mancher Freibäder müssen saniert und gepflegt werden, damit sie nicht vor die Hunde gehen. Darum suchen inzwischen einige Kommunen private Betreiber für die Badeanstalten. Foto: pixabay.com

Mittelsachsen. Auch wenn das Wetter derzeit eher vermuten lässt, dass die Freibäder in Mittelsachsen demnächst wieder zum Eislaufen einladen, steht gewöhnlich ab Mitte Mai der Beginn der Badesaison an.
Die Situation in den hiesigen Bädern gestaltet sich bisweilen nicht ganz einfach. Dabei geht es aber hauptsächlich um die Betreiberschaft der Badeanstalten und dort wiederum hauptsächlich um die Finanzierung des Betriebes sowie um die Sicherstellung der gastronomischen Versorgung der Badegäste der Freibäder in Mittelsachsen.

Thomas Scheumann von der Stadtverwaltung Hainichen sagte hinsichtlich des Badebetriebes im Freibad Hainichen: „Die Eröffnung ist für den 14. Mai 2016 geplant. Ein früherer Termin ist aufgrund der Befüllung des Beckens und der erforderlichen Abnahme durch das Gesundheitsamt nicht möglich. Ein späterer Termin wäre aufgrund der Witterung theoretisch denkbar.“
Hinsichtlich der Modernisierung des Hainichener Freibades führte er aus: „Die Besucherzahlen sind natürlich in erster Linie vom Wetter abhängig. Grundsätzlich haben wir aber in den letzten drei Jahren die Attraktivität des Freibades durch umfangreiche bauliche und organisatorische Maßnahmen erhöht und spüren dies auch am zunehmenden Besucheraufkommen. Von 11.375 Besuchern im Jahr 2014 ist die Zahl auf 22.352 im Jahr 2015 angestiegen. Für 2016 hoffen wir auf 25.000 Badegäste.“

Die Modernisierungsmaßnahmen, die den Badebetrieb ankurbeln sollten, greifen inzwischen merklich.
„Der Beachvolleyball-Platz wurde komplett erneuert. Es wurden weitere fünf Sonnenschirme zur kostenfreien Nutzung fest installiert, und auch der Parkplatz auf der Wiese unmittelbar hinter den Freibad steht in diesem Jahr wieder zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung“, erklärte Thomas Scheumann weiter.

Zu den Zukunftsplänen für das Hainichener Bad sagte er: “In diesem Jahr wird durch ein Ingenieurbüro aus Chemnitz, das auf Bäderbau spezialisiert ist, eine  Studie erstellt. Im Rahmen dieser soll festgestellt werden, welche Maßnahmen an der Wasseraufbereitungsanlage und den Beckenkörpern notwendig sind, um das Bad langfristig weiter betreiben zu können. Nach der Fertigstellung der Studie werden dann die entsprechenden weiteren Schritte geplant.”

Freibäder in Mittelsachsen

Rutschen und andere Erlebniseinrichtungen wie hier im Freibad von Mittweida sind in den Bädern eine willkommene Abwechslung für Groß und Klein. Foto: Uwe Wolf/Archiv

Ganz so rosig sieht es in Penig leider nicht aus. Der Saisonstart im dortigen Freibad wird wohl erst zum 1. Juni 2016 erfolgen. Manuela Tschök-Engelhardt, Pressesprecherin der Stadverwaltung Penig, sagte: “Wir müssen wegen der Erkrankung eines Bademeisters den Saisonstart voraussichtlich auf den 1. Juni 2016 verschieben. Sollte es zeitiger möglich sein, werden wir den Beginn entsprechend kommunizieren. Zu diesem Zeitpunkt sollte es aber witterungsmäßig kein Problem mehr sein, das Bad zu eröffnen.”

Was die Zukunft des Freibads in Penig angeht, führte Frau Tschök-Engelhardt weiter aus: “Perspektivisch muss an dem Kinderplanschbecken etwas gemacht werden. Das Becken wurde Anfang der Neunziger Jahre, ausgestattet mit einem Fliesenbelag, errichtet und ist inzwischen verschlissen.“

Auch hinsichtlich eines zukünftigen Betreibers gab es beim Peniger Freibad lange Ungewissheit. „Mit Beschluss des Stadtrates haben wir für diese Saison einen privaten Badbetreiber beauftragt“, erklärte die Pressesprecherin weiter. „Dieser wird gleichzeitig die gastronomische Versorgung absichern, weil unser letzter Kioskbetreiber zum Ende der vergangenen Saison gekündigt hatte. Wir haben uns dafür einen Partner aus der Region mit Erfahrungen im Bäderbetrieb gesucht. Die ABS Burgstädt GmbH betreibt unter Leitung des Geschäftsführers Andre Hahn bereits das Sportzentrum am Taurastein mit Dreifeld-Sporthalle, Hallenbad, Sauna-Landschaft und Gastronomie.“

Freibäder in Mittelsachsen

Stimmung im neuen Freibad. Kinder der Kindertagesstätte Elsa Brandström konnten das Freibad offiziell einweihen. Foto: Uwe Wolf/Archiv

Zur Badesaison in Mittweida sagte Tanja Reißig , Leiterin Referat Zentrale Dienste der Stadtverwaltung Mittweida: „Wir starten wie geplant am 1. Mai 2016 in die neue Saison. Da das große Schwimmerbecken in einem gewissen Maße solar beheizt werden kann, werden wir den Termin aufgrund etwaiger negativer Wetterprognosen nicht verschieben.“
Zu den Besucherzahlen und zukünftigen Aussichten ergänzet sie: “Das Freibad in Mittweida wurde erst kürzlich komplett neu gestaltet, sodass weitere Umbauten demnächst nicht zu erwarten sind. Im vergangenen Jahr waren 75.000 Besucher im Mittweidaer Freibad. Wir erwarten 2016 wieder rund 60.000 Besucher. Diese Zahl wird aber schlussendlich witterungsbedingt sein. Wir planen auch wieder einige Veranstaltungen wie beispielsweise das Badfest 24. Juni 2016.”

Jörg Richter von der Stadtverwaltung Rochlitz erklärt zum Badebetrieb und zum Saisonstart in Rochlitz: “Die Badesaison im Freibad Rochlitz beginnt in der Regel am 15. Mai. Je nach Wetterlage wird jedoch konkret entschieden, ob eine vorzeitige oder spätere Öffnung möglich ist.”
Im Rochlitzer Stadtbad gibt es auch zahlreiche Neuerungen wie das neue Sonnensegel am Kleinkindbecken und neue Tischtennisplatten. Es wurden neue Schwimmutensilien angeschafft. “Es werden auch weiterhin die beliebten Seepferdchen Kurse in den Sommerferiendurchgeführt”, führt Jörg Richter weiter aus. “Die Neuauflage unseres beliebten Sommerfestes im Stadtbad ist für den 30. Juli geplant.”
Im Stadtbad Rochlitz gibt es auch eine neue Badeordnung, die unter anderem den Umgang mit ungünstigen Witterungen regelt
“Wir rechnen in der 2016er Saison mit rund 25.000 Besuchern”, erklärt Jörg Richter abschließend.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar