Freiberger Herbstfest mit verkaufsoffenem Sonntag

Buntes Programm in der Altstadt am 11. Oktober

Zum Herbstfest mit verkaufsoffenem Sonntag am 11. Oktober sind Freiberger und Gäste zum gemütlichen Bummeln und Einkaufen in die Freiberger Altstadt eingeladen. Von 13 bis 18 Uhr kann in den Geschäften nach Herbstangeboten gestöbert werden, während in den Straßen buntes Programm zum Verweilen einlädt – natürlich mit dem nötigen Abstand.
Am Untermarkt sind verschiedene Mitmach-Aktionen geplant: An der Wurfgeschwindigkeitsmessanlage der HSG können kleine und große Handballfans und die, die es noch werden möchten, ihre Kraft testen. Fingerspitzengefühl benötigen Besucher hingegen auf einem Segway. Ein Parcours lädt zum Ausprobieren ein. Alle kleinen Herbstfestgäste können am Stand des Kreativzentrums „Stehaufmännchen“ Herbstschmuck basteln. Im Uhren- und Schmuckgeschäft von Henning Pätz können sie außerdem Masken gestalten mit denen anschließend an der Salzgrotte lustige Fotos geschossen werden können. Für das Leibliche Wohl sorgt u. a. der Bratwurst- und Kesselgulaschstand vom Altstadtbowling. Dabei sein wird auch die Silberstadtbahn. Sie dreht ab 10.30 Uhr ihre Runden durch die Stadt (Abfahrt am Schloßplatz 10.30, 11.45, 13.30 und 14.45 Uhr) und wird von 16 bis 18 Uhr „zum Kennenlernen“ auf dem Untermarkt vorbei schauen.
Bühnenprogramm am Untermarkt
• 13 Uhr – Musik der 80er bis heute mit „Rollsplitt“
• 14 Uhr – 26. Bergmeisterpokal der bergmännischen Knappschaften u.a. in den Disziplinen Nägel einschlagen, Bergmärsche raten, und Bierglas stemmen
• 16 Uhr – Bockbieranstich mit Oberbürgermeister Sven Krüger unterstützt vom Freiberger Brauhaus
• 16.30 Uhr – Frisur-Modenschau von „Topstylisten by Rafaela Walther Coiffeur“
• 17 Uhr – Musik der 80er bis heute mit „Rollsplitt“
Zu einer besonderen Schatzsuche laden die Händler und Gewerbetreibenden im Domviertel ein: Die Domviertel-Rallye wird in diesem Jahr unter dem Motto „Maskenball“ vorbereitet. In 17 Geschäften verstecken sich Masken mit Buchstaben. Diese gilt es zu finden und zu einem Lösungswort zusammenzufügen. Doch nicht alle Stationen müssen absolviert werden, um einen der attraktiven Preise gewinnen zu können. Etwa die Hälfte reicht aus. Bereitgestellt werden die Gewinne wieder von den teilnehmenden Geschäften. Auch das Stadt- und Bergbaumuseum ist eine Station der Rallye.
Das Museum öffnet an diesem Tag eine Stunde länger – von 10 bis 18 Uhr. Auch hier versteckt sich eine Maske der Domviertel-Rallye. Diese kann bei freiem Eintritt im Foyer gesucht werden. Die ZEITreiseRäume mit Fotobox können ebenso kostenfrei besucht werden. Hier sind Besucher eingeladen, ihre Gedanken, Ideen und Wünsche für das zukünftige Museum am „Wunschbaum“ und am „bunter Tisch“ zu verewigen – eine Chance, an der Neugestaltung des Museums mitzuwirken.
Die „Automesse“ wird an vier Plätzen „aufgefahren“: Acht Autohäuser präsentieren sich auf Obermarkt, Untermarkt, Schloßplatz und Burgstraße.
Wer sich schon am Vormittag in die Altstadt begeben möchte, kann an der Stadtführung „Welterbe erleben: Abenteuer Bergbau“ teilnehmen. Sie führt ab 10.30 Uhr vorbei an den schönsten UNESCO-Welterbe Bestandteilen der Freiberger Altstadt. Gäste erfahren Interessantes zur Geschichte des Bergbaus und der Montanlandschaft Freiberg, als ältestes und wichtigstes Abbaugebiet für Silber im Erzgebirge. Die Tour beginnt am Schloßplatz, dauert etwa 2 Stunden und kostet 7,50 Euro pro Person. Die Voranmeldung ist erforderlich. Tickets sind in der Tourist-Information erhältlich. Sie hat am verkaufsoffenen Sonntag von 10 bis 12.30 Uhr und 13.15 bis 18 Uhr geöffnet.

Facebook