Freiberger Nachtschicht lockte in die Altstadt

Trotz Regenschauer kamen am 9. September zahlreiche Freiberger und Gäste in die historische Freiberger Altstadt zur traditionellen Nachtschicht mit Kneipennacht und Nachtshopping. Die beliebte Veranstaltung lockte Jung und Alt zum siebten Mal auf die Straßen, in die Geschäfte, Restaurants und Kneipen. Besonders frequentiert waren die großen Plätze, wie Ober-und Untermarkt sowie der Schloßplatz.
Auch die Flaniermeilen waren gut besucht. Überdachte Biergärten und Sitzgelegenheiten luden ein zum Verweilen und Zusammensein, zum Essen und Trinken sowie Musik hören. Bunt beleuchtete Geschäfte, besondere Aktionen und Angebote säumten die Flaniermeilen der Besucher.
„Trotz des Wetters war die Nachtschicht gut besucht. Es zeigt, dass sie ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Silberstadt geworden ist. Viele Innenstadthändler beteiligen sich bereits mit tollen Aktionen. Das ist eine sehr gute Gelegenheit das Geschäft zu präsentieren und den Mehrwert fachkundiger Beratung herauszustellen. Danke an alle, die an der Veranstaltung mitgewirkt haben“, freute sich Anja Fiedler, Leiterin Amt für Kultur-Stadt-Marketing über das gelungene Event. Schade war, dass dennoch Geschäfte ihre Türen geschlossen hatten und sich nicht an der Aktion beteiligt haben. Gerade solch eine Abendveranstaltung lockt doch Interessenten, auch mal in die Geschäfte zu gehen, wofür sonst keine Zeit ist …
Ein besonderes Highlight war der Schloßplatz mit der der Illumination des Silbermann-Hauses. Die „Late Light Show“ der Städtischen Wohnungsgesellschaft Freiberg anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums fand großen Zuspruch. Verschiedene grafische Bilder wurden auf die Fassade projiziert und ließen das historische Gebäude lebendig werden. Auch die Lichtprojektionen am Dom St. Marien, untermalt mit Orgelmusik live aus dem Dom, waren beeindruckend. Vielen Besucher nutzten die Gelegenheit, den Dom währenddessen kostenfrei zu besichtigen.
Für Stimmung sorgte außerdem Live-Musik an vielen Ecken. Auch die mobilen Musikgruppen, Guggenmusik und Sax Puppets, begeisterten ihre Zuhörer mit bekannten Melodien. Auf dem Obermarkt spielte die Big Band des Mittelsächsischen Theaters. Von der Rathaustreppe aus unterhielt die Band mit amerikanischen Sounds à la Louis Armstrong oder Glen Miller.
Den Abschluss bildete das traditionelle Feuerwerk am Brunnen auf dem Obermarkt. Zu Klängen der Silbermann-Orgel erstrahlte der Platzt in buntem Licht und begeisterte die Besucher.

Und weil es so schön war, hier noch einige Impressionen:


Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar