Freiberger Riesenstollen für einen guten Zweck verkauft

Er schmeckte hervorragend, der Riesenstollen, der am 2. Dezember vor der Bühne des Freiberger Christmarktes angeschnitten wurde. Es waren 20 kräftige Bergmänner notwendig, um den 10 Meter langen und rund 50 Kilogramm schweren Stollen auf den Obermarkt zu bringen. Angeschnitten wurde er pünktlich um 14 Uhr durch Bäckermeister René Buschmann von der Bäckerei Schramm. Oberbürgermeister Sven Krüger, Amtsleiterin Anja Fiedler, Bergstadtkönigin Susann und der Weihnachtsmann halfen dabei. Musikalisch begleitet wurde dieser jährliche kulinarische Höhepunkt durch das Bergmusikkorps Saxonia.
In diesem Jahr wurde der Stollen von der Bäckerei Schramm aus Dorfchemnitz (Innungsvorstand/Obermeister der Freiberger Bäckerinnung) gestiftet. Mit dem Kauf eines Stück Stollens konnten die Besucher außerdem einen guten Zweck unterstützen, denn der Erlös wird wie jedes Jahr gespendet. Das Geld kommt dem Diakonischen Werke Freiberg e.V. zugute. Im Rahmen des Neubaus einer Tagesbetreuung für behinderte Menschen wird ein Sinnesgarten angelegt. Mithilfe der finanziellen Unterstützung soll das dafür vorgesehene Gelände barrierefrei hergerichtet sowie Sitzmöglichkeiten angeschafft werden.
Fotos von Matthias Herrmann

Hier noch einige Impressionen vom Anschnitt des Riesenstollens:

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook