Fröhliche Weihnachtszeit in Mittelsachsen und gut besuchte Weihnachtsmärkte

Viele Rochlitzer und Besucher aus dem Umland waren auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtzentrum zu finden. Sogar Gäste aus Leipzig, Döbeln und Chemnitz füllten die Gassen zwischen den Buden. Foto: Roman Pfüller

Viele Rochlitzer und Besucher aus dem Umland waren auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtzentrum zu finden. Sogar Gäste aus Leipzig, Döbeln und Chemnitz füllten die Gassen zwischen den Buden. Foto: Roman Pfüller

Gut gefüllt: Rochlitzer Weihnachtsmarkt
Rochlitz. Mehr als gut gefüllt war am Wochenende der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Rochlitz. Es ging kaum ein (Brat-)Apfel zur Erde. Zahllose Besucher kamen aus nah und fern, um dem weihnachtlichen Markttreiben beizuwohnen. Sogar aus Leipzig, Altenburg, Döbeln und Chemnitz waren die Gäste angereist.
Es gab neben einer Vielzahl an Leckereien für den Gaumen wie Glühwein-, Feuerzangenbowle-, Roster- und Waffelständen unter anderem auch ein Kulturprogramm auf der Bühne vor dem Rathaus. Auch für die Kleinen gab es etwas zu erleben. Im Rathaus war eine Bastelstraße aufgebaut und auf dem Marktplatz ein Streichelgehege, wo Kinder und Jugendliche die Ponys einmal ganz nah erleben durften.
Auf dem Markt und im Rathaus konnte man natürlich Kunstgewerbeartikel aus Glas und Porzellan bestaunen und ebenso Handwerker bei ihrer Arbeit mit Holz und anderen Materialien beobachten.
Die Händler, Künstler und Vereine hatten sich wieder reichlich Mühe gegeben, um allen eine bunte und weihnachtliche Vielfalt zu bieten, auch wenn sich der Winter dieses Jahr nicht rechtzeitig zum Markttreiben eingefunden hatte.

 

Viele Mittweidaer und Besucher aus der Region vergnügten sich auf dem leider wenig winterlichen Weihnachtsmarkt. Fehlender Schnee und Plusgrade trübten die Adventsstimmung jedoch überhaupt nicht. Foto: Roman Pfüller

Viele Mittweidaer und Besucher aus der Region vergnügten sich auf dem leider wenig winterlichen Weihnachtsmarkt. Fehlender Schnee und Plusgrade trübten die Adventsstimmung jedoch überhaupt nicht. Foto: Roman Pfüller

Klein aber fein: Weihnachtsmarkt in Mittweida
Mittweida. Im Vergleich zu anderen Weihnachtsmärkten eher klein und beschaulich aber trotz allem sehr vielfältig und interessant war der Weihnachtsmarkt am vergangenen Wochenende in Mittweida. Zahlreiche Besucher waren gekommen, um das Kulturprogramm und den einen oder anderen Punsch oder Glühwein zu genießen und am bunten weihnachtlichen Markttreiben teilzuhaben. Viele Zuhörer lauschten zum Beispiel am Samstag der Bergkapelle Thum. Zahlreiche Besucher schauten interessiert dem etwas anderen Krippenspiel an der Pyramide zu.
Neben zahlreichen leckeren Getränken wie Glühwein, Feuerzangenbowle und Punsch gabe es auch natürlich auch genügend Roster- und Waffelstände und anderes für den hungrigen Magen.
Auch für die Kleinen gab es etwas zu erleben. Neben der Pyramide war ein Kinderkarussell aufgebaut, auf dem die Kleinen begeistert ihre Runden drehen konnten. Am Sonntagnachmittag gab es für die Kinder und Familien ein Weihnachtsprogramm.
Natürlich gab es neben Speisen und Getränken auch Geschenkartikel wie Kunstgewerbeartikel ebenso handwerkerliche Schnitzkunst zu sehen und zu kaufen.
Der Mittweidaer Weihnachtsmarkt bot seinen Besuchern auch dieses Jahr wieder – trotz des fehlenden Schnees und wenig winterlicher Temperaturen – eine wunderbare Adventsstimmung.

Jobs in Deiner Region

Facebook