FSV Zwickau verpasst Überraschung im DFB-Pokal

Geschlossen als Mannschaft präsentierte sich der FSV. Am Ende zogen die Zwickauer trotzdem den Kürzeren. Fotos: Reinhard Haupt

Geschlossen als Mannschaft präsentierte sich der FSV. Am Ende zogen die Zwickauer trotzdem den Kürzeren. Fotos: Reinhard Haupt

Zwickau. Der FSV Zwickau hat die erhoffte Überraschung im DFB-Pokal nicht geschafft. Mit einer knappen 0:1-Niederlage verlor das Team von Trainer Torsten Ziegner gegen den Hamburger SV.

In der ersten Halbzeit bot der FSV gut Paroli und ließ die mehr als 10.000 Fans vom Sieg gegen die Erstligamannschaft träumen. Doch der Treffer von Halilovic in der 70. Minute zerstörte die Hoffnungen der Rot-Weißen. Den Fans wird das Eröffnungsspiel im neuen Stadion in Eckersbach aber sicher trotzdem noch lange in Erinnerung bleiben.

Michael Gregoritsch vom HSV köpft auf das Tor von Johannes Brinkies.

Michael Gregoritsch vom HSV köpft auf das Tor von Johannes Brinkies.

Das nächste Heimspiel – das erste im neuen Stadion in Liga 3 – findet am 1. September gegen den 1. FC Magdeburg statt.

Johannes Brinkies hatte gut zu tun. In der 70. Minute blieb er aber chancenlos.

Johannes Brinkies hatte gut zu tun. In der 70. Minute blieb er aber chancenlos.

Cristoph Göpel versucht Gotoku Sakai zu blocken.

Cristoph Göpel versucht Gotoku Sakai zu blocken.

Vermummte HSV-Anhänger zünden Feuerwerk, Rauchbomben und Bengalos.

Vermummte HSV-Anhänger zünden Feuerwerk, Rauchbomben und Bengalos.

Jobs in Deiner Region

Facebook