Füchse gewinnen Testspiel in Lößnitz

Nach dem Spiel gab es ein gemeinsames Foto und die Gelegenheit für die Handballfans, ein unvergessliches Erinnerungsfoto zu schießen. Foto: Birgit Hiemer

Kaum zu glauben, doch eines der wichtigen Testspiele bestitten die Erzgebirger gestern Abend gegen die Füchse Berlin. Der Vereinsweltmeister ist nach 2014 zum zweiten Mal in der Erzgebirgshalle zu Gast. Damals wie heute lieferten sich beide Teams einen freundschaftlichen aber ernst geführten Wettkampf. Denn wichtig war, zu sehen, wo man steht. Was der EHV Aue gezeigt hat war überzeugend und steigert die Freude auf den bevorstehenden Saisonstart. Trotz dem Fehlen von Eric Meinhardt (Augenverletzung), Janar Mägi (Rückenverletzung), Sebastian Naumann (Knieprobleme), Philip Jungemann (Fußverletzung), Gregor Remke (Ü-17-WM) und Sebastian Paraschiv (Knieprobleme) und dem Einsatz vieler neuer Spieler zeigten die Auer, dass sie bereits prima als Team zusammenspielen, dass der Teamgeist lebt.

Füchse nehmen erst in der zweiten Hälfte Fahrt auf

Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten die Jungs von Trainer Stephan Swat ein sehr gutes Spiel, gingen mit 18:19 in die Pause. In der zweiten Hälfte ünernahmen dann mehr und mehr die Gäste das Spiel und sicherten am Ende mit 37:30 einen klaren Sieg. Die Erzgebirger hatten in der ersten Hälfte viel investiert. Am Ende schien etwas die Kraft zu fehlen. Ein dickes Lob haben sich beide Torhüter des EHV Robert Wetzel und Erik Töpfer verdient, die mit Superparaden ihr Team im Spiel hielten.

Ein dickes Lob gibt ea auch für die sympathische Truppe aus Berlin, die sich auch nach einem intensiv geführten Spiel viel Zeit für Autogrammwünsche und Fotos mit den Fans nahm. Rund 1.000 Handballfreunde, unter ihnen auch viele Füchsefans, waren in die Erzgebirgshalle gekommen.

Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet der EHV Aue am kommenden Mitwoch gegen den tschechischen Erstligisten Talent Plsen. Das Spiel wird 19 Uhr angepfiffen. An diesem Testspieltag kann man sich auch die Karten für die erste Runde in DHB-Pokal vom 19. bis 20. August in der Erzgebirgshalle sichern. Mit dabei sind TGV Großsachsen, HSV Bad Blankenburg, TVB 1898 Stuttgart und natürlich der EHV.

Alles zur Vorbereitung des EHV Aue und zum Saisonstart finden Sie unter www.ehv-aue.org

 

Jobs in Deiner Region