G20 Hamburg – Ich bin Anwohner und gehe nur kurz zu EDEKA

Hamburg. Beim G20 Treffen in Hamburg sind zahlreiche Demonstranten, Randalierer und Idioten auf den Straßen unterwegs. Ein junger Mann läuft mit einem Schild durch die Straßen. „Ich bin Anwohner und gehe nur kurz zu Edeka“ steht auf dem Schild geschrieben. Das Facebookteam von EDEKA reagierte prompt und postet:

„Lieber Anwohner, geh ruhig wieder nach Hause, wir bringen dir gerne deine Einkäufe. Schick uns per PN deine Adresse!“

Andreas Kramer meldet sich und teilt mit:

Liebes Edeka-Team, vielen Dank für das Angebot mir Lebensmittel zu bringen. Da die Aktion von mir einfach nur lustig sein sollte, ich den Hype, der daraus entsteht, nicht ahnen konnte und daraus keinen Profit schlagen will, würde ich mich sehr freuen wenn ihr die Lebensmittel, die ihr mir bringen wollt, an die Obdachlosen an der Reeperbahn spendet. Gerne können wir uns dazu die nächsten Tage treffen, ein paar Fotos machen und zusammen zur Tafel St. Pauli gehen.
Liebe Grüße, Andre.

Eine tolle Aktion am Rande der Randale rund um das G20 Treffen in Hamburg. Edeka reagierte und hat zugesagt, die Obdachlosen zu unterstützen.

Eine Antwort auf G20 Hamburg – Ich bin Anwohner und gehe nur kurz zu EDEKA

Facebook