Ganz im Zeichen des Sports

Christin Gierisch hat ihre Wurzeln in Zwickau, auch wenn sie inzwischen woanders trainiert. 2017 wurde Gierisch in Leipzig Deutsche Hallenvizemeisterin und in Belgrad mit Saisonbestleistung von 14,37 Metern Halleneuropameisterin im Dreisprung. Foto: Ailura, CC BY-SA 3.0 AT

Glauchau. Die Stimmabgabe für die Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres 2016 des Landkreises Zwickau – einer gemeinsamen Aktion des Kreissportbundes Zwickau und des Landkreises Zwickau – ist beendet. Die Auswertung ist gelaufen, die Sieger und Platzierten sind ermittelt. Die Gewinner der Umfrage in den Kategorien weiblich, männlich und Mannschaften werden offiziell zum 5. Sportlerball des Landkreises Zwickau am 25. März in der Sachsenlandhalle in Glauchau bekannt gegeben.

Doch nicht nur an diesem Tag geht es sportlich zu. Auch sonst ist der Kreis recht sportlich eingestellt. Der Kreissportbund ist der größte Dachverband des Landkreises Zwickau und betreuen momentan 43.244 Sportler in 330 Vereinen. „Wir haben derzeit einen enormen Mitgliederzuwachs. Wir haben rund 1000 Sportler mehr als im vergangenen Jahr“, freut sich Grit Nürnberger, Geschäftsführerin des Kreissportbundes Zwickau

Es werden 78 Sportarten betrieben und insgesamt sind 14.251 Kinder und Jugendliche in den Sportvereinen organisiert. Dominierend ist bei den Sportarten Fußball. Danach kommen aber bereits die allgemeinen Sportgruppen. Im Trend sind derzeit Klettern und Bergsteigen.

Der Kreissportbund tut sehr viel für die Kinder- und Jugendarbeit. So gibt es zum Beispiel ein Kindergartenprojekt und in den Schulferien bietet der Kreissportbund viele Sportaktivitäten an. „Unsere Kinder- und Jugendarbeit macht sich auch beim Mitgliederzuwachs bemerkbar. Während in anderen Kreissportverbänden ein Anstieg der Mitgliederzahl im älteren Bereich festgestellt wird, haben wir unseren Zuwachs vor allem im Jugendbereich“, so Grit Nürnberger.

Was die Sportlerwahl betrifft, so wünscht sich die Geschäftsführerin, dass die Vereine noch mehr Vorschläge einreichen. In diesem Jahr, wo die Zahl leicht rückläufig war, ging auch die Zahl der Teilnehmer an der Wahl leicht zurück.

Ilona Schilk, Pressesprecherin des Landratsamtes des Kreises Zwickau sieht es ebenso. „Wir hatten 2016 über 10000 Stimmabgaben. In diesem Jahr liegen wir leicht darunter“, informierte Ilona Schilk. Jeder Sportverein habe von der Sportlerwahl gewusst und habe seine Vorschläge einreichen können. „Da gibt es sehr aktive Vereine und manche halten leider Dornröschenschlaf. Dennoch sind wir mit der Beteiligung zufrieden“, so die Pressesprecherin. In den letzten Jahren habe es stets Zuwächse gegeben. Da sei es normal, dass es auch mal eine Schwankung nach unten gibt.

Am 25. März können sich die Gäste neben der offiziellen Ehrung der drei Erstplatzierten der Sportlerwahl 2016 auf die Verleihung der Sportplakette des Landkreises Zwickau und des Sportförderpreises der Deutschen Olympischen Gesellschaft, Stadtgruppe Zwickau, sowie auf sportliche und kulturelle Highlights freuen. Tanz bis in die Nacht wird den Abend ausklingen lassen.

Moderieren wird diese Veranstaltung Marc Huster. Im Laufe seiner zehnjährigen sportlichen Laufbahn wurde er als Gewichtheber mehrmals Welt- und Europameister und gewann bei den Olympischen Spielen 1996 und 2000 zwei olympische Silbermedaillen. Seit 1997 arbeitet er als Sportkommentator, u. a. für den Mitteldeutschen Rundfunk. Ehrengast des Sportlerballs wird Sophie Scheder, erfolgreiche Kunstturnerin beim TuS Chemnitz-Altendorf, sein. Bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 errang sie Bronze am Stufenbarren.

Anspruchsvoll ist das Showprogramm. Flying Bananas bieten eine humoristisch-sportliche Trampolin-Shows der Vize-Trampolin-Weltmeister. Die „Flying Hawks“ werden für Line Dance sorgen und die Krause Band spielt Hits aus den 60ern, 70ern, 80ern, 90ern, von heute und Deutschrock. Marina und André Eichhorn werden Rollstuhltanzsport zeigen und die Meeta Girls aus Meere werden für eine professionelle Tanzshow sorgen. Equilibristik-Künstler Ronny Robix stellt sein Können unter Beweis. Der Artist der Spitzenklasse bietet unter anderem atemberaubende Akrobatik am sich drehenden Ring. Weiterhin wird der Spielmannszug Zwickau für Stimmung sorgen.

Bevor am Samstagabend der Sportlerball in der Sachsenlandhalle eingeläutet wird, werden am Nachmittag des 25. März 2017 ab 16:30 bis 18 Uhr im Kultursaal der Sachsenlandhalle Erfolge, die die Sportlerinnen und Sportler des Landkreises Zwickau zu verschiedenen Veranstaltungen im Jahr 2016 feiern konnten, im Rahmen der Sportlerehrung 2017 mit der Sportmedaille des Landkreises Zwickau in Gold, Silber und Bronze gewürdigt. Insgesamt werden 62 Einzelleistungen und 20 Mannschaftsleistungen 2016 ausgezeichnet. uw

Jobs in Deiner Region

Facebook