Garten-Gerätehaus abgebrannt: Familie mit vier Kindern zum zweiten Mal betroffen

Bereits zum zweiten Mal brannte es in dem Gartengrundstück. Foto: Harry Härtel

Mittweida. Eine Familie mit vier Kindern aus Mittweida (Landkreis Mittelsachsen) ist offenbar bereits zum zweiten Mal von einem Feuerteufel heimgesucht worden: Vor etwa drei Monaten war ihre Gartenlaube am Nesselbusch völlig niedergebrannt. Bereits damals wurde Brandstiftung vermutet.

In der Nacht zum Donnerstag brannte es auf dem Gartengrundstück erneut. Etwa eine halbe Stunde nach Mitternacht stand das Gerätehaus, in dem Gartengeräte und Spielzeug gelagert waren, in Flammen. Der Schuppen brannte vollständig nieder. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen

Update, Meldung der Polizei:

Eine Polizeistreife des Reviers Mittweida bemerkte vergangene Nacht einen Brand auf einem Gartengrundstück in der Straße Am Nesselbusch. Nachdem der genaue Brandort ausgemacht worden war, kam die verständigte Feuerwehr zum Einsatz. In Flammen stand ein Holzschuppen. Umliegende Bäume und Sträucher wurden durch das Feuer ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wurde auf einige hundert Euro geschätzt. Den Brandort untersuchte am heutigen Donnerstag auch ein Brandursachenermittler. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.
Zeugen, die in dem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 03727 980-0 im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar